Streams

Wir präsentieren: Ariel Pink´s Haunted Graffiti – für drei Termine in Deutschland

Der neue David Bowie wird vermutlich in ähnlich kurzen Zeitabständen als Etikett benutzt, wie die Bezeichnungen neuer Bruce Springsteen, oder der neue Bob Dylan. Ariel Pink ist wieder so ein Musiker, dem dieses Etikett neuer David Bowie anhaftet. Wie es dazu kam? Dafür zitieren wir einfach aus der Presseinfo, laut der eine Mischung aus „No-Fi-4-Track-Wahnsinn, 60´s Westcoast-Songwriting, Disco, Ween, Happening & Fluxus, fiesen Drogen und Fieberwahn“ auf den Hörer warten. Klingt abgefahren, ist es auch und wird auf dem am 4. Juni erscheinenden Debüt „Before Today“ auf Album-Länge exerziert. Der Release des Albums dient Ariel Pink’s Haunted Graffiti (wie er sich mitsamt Band nennt) dann auch gleich für einen Abstecher nach Deutschland. Wie das klingen kann, erfahrt ihr über die 4AD Session, die wir unten eingebettet haben.

19. Juni, Köln, King Georg
20. Juni, Berlin, Lovelite
21. Juni, Hamburg, Prinzenbar

Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive