Streams

WhiteTapes Record Of The Year 2011 – wir bitten zur Wahlurne

Es ist wieder einmal soweit. Das Jahr nähert sich dem Ende und aller Orten wird zurück geblickt. Das hat auch bei uns mittlerweile Tradition und so bitten wir euch zum mittlerweile vierten Mal uns zu verraten, welches Album euer WhiteTapes Record Of The Year werden soll. 2008 war das Get Well Soon’s „Rest Now Weary Head, You Will Get Well Soon“, 2009 konnten We Were Promised Jetpacks mit „These Four Walls“ den Sieg davon tragen und im letzten Jahr wurde wieder Schotten diese Ehre zuteil, eure Wahl fiel nämlich auf das dritte Frightened Rabbit Album „The Winter Of Mixed Drinks“. Wir sind gespannt, wer sich in diese illustre Runde einreiht und sich mit dem Titel WhiteTapes Record Of The Year 2011 schmücken darf.

Das Prozedere ist dabei ganz einfach:

Erstens: Bis zum 11. Dezember könnt ihr hier über das Widget oder per Kommentar noch zusätzlich zu den 20 vorgegebenen Alben eure Antworten nachnominieren und eure Favoriten hochwählen. (Die Zahl ist technisch bedingt leider auf 100 beschränkt. Alles was danach kommt, können wir leider nicht berücksichtigen).
Zweitens: Vom 11. Dezember bis zum 20. Dezember könnt ihr weiter eure Favoriten wählen.
Drittens: Ab dem 20 Dezember grenzen wir das Voting auf die besten 10 ein und ihr könnt noch bis zum 30. Dezember wählen. Danach steht euer Sieger fest und wir veröffentlichen das Ergebnis.

Ihr könnt sooft wählen, wie ihr wollt und bei jedem Wahldurchgang habt ihr drei Stimmen, die ihr unter allen Alben verteilen könnt. Wir sind gespannt, wer nach diesem eher durchwachsenen und an wirklichen Überraschungen armen Release-Jahr das Rennen macht. Mit ihrem zweiten Album „In The Pit Of The Stomach“ könnten We Were Promised Jetpacks das Double vollmachen, ebenfalls aus Schottland tritt I Build Collapsible Mountains mit „The Spectator & The Act“ an, um das Triple für Schottland vollzumachen. Vielleicht gelingt es ja aber auch Bon Iver mit dem zweiten Album „Bon Iver“ im zweiten Anlauf den Titel zu erringen, oder es gibt eine Überraschung und Delay Trees aus Finnland tragen mit ihrem selbstbetitelten Debüt den Sieg davon.

Die Wahl liegt bei euch, also votet fröhlich drauf los:


Discussion

Comments are closed.

Archive