Streams

WhiteTapes Record of the Year 2010 – das Ergebnis

Es ist soweit. Seit dem 4. Dezember habt ihr euch die Finger wund gewählt und euren Favoriten für das WhiteTapes Record of the Year 2010 bestimmt. Get Well Soon haben es mit „Vexations“ leider nicht geschafft ihre zweite Trophäe nach dem Gewinn eures ersten Polls 2008, einzuheimsen. Auch die Favoriten von Arcade Fire und The National, die es in einigen Listen sehr weit nach oben geschafft haben, mussten sich mit einem Platz hinter den Top 10 zufrieden geben. Dabei sah es zunächst so aus, als würden es die Favoriten unter sich ausmachen. Die ersten Tage wechselten sich an der Spitze nämlich Get Well Soon, The National und Arcade Fire immer wieder ab. Aber bald zeigte sich, wer die hartnäckigeren Fans hat. So fand sich auch von Beginn an unter anderem Gregor McEwan immer wieder auf der Top-Platzierung wieder. Selbst Endor haben entweder ihre Fans soweit aktiviert, oder wir haben euch so sehr mit ihnen genervt, dass es kurz danach aussah, als würden sie das Rennen machen.

Das Ergebnis:

Das bedeutet also, das mit Frightened Rabbit nun bereits das zweite Jahr in Folge eine Band aus Schottland gewonnen hat. Dazu natürlich erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an die HasDas bedeutet also, das mit Frightened Rabbit nun schon bereits das zweite Jahr in Folge eine Band aus Schottland gewonnen hat. Dazu natürlich erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an die HasDas bedeutet also, das mit Frightened Rabbit nun schon bereits das zweite Jahr in Folge eine Band aus Schottland gewonnen hat. Dazu natürlich erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an die Hasen, derenNew Young Pony Club, die mit „The Optimist“ aus dem Nichts kamen und sich knapp hinter Frightened Rabbit auf die 2 gemogelt haben. Respektabel auch die Platzierung von Gregor McEwan, dem wir zu Platz 3 gratulieren. Größte Überraschung vielleicht Endor, die es selbst ohne Plattenvertrag in die Top 10 schafften. ja auch ein verdammt tolles Werk ist. Überraschend die Platzierung des

Auf den Plätzen:

11. Get Well Soon – Vexations
12. Arcade Fire – The Suburbs
13. Freelance Whales – Weathervanes
14. Perfume Genius – Learning
15. The National – High Violet

16. Meursault – Pissing On Bonfires/Kissing With Tongues
17. I Like Trains – He Who Saw The Deep

Das bedeutet also, das mit Frightened Rabbit nun bereits das zweite Jahr in Folge eine Band aus Schottland gewonnen hat. Und das mit fast 20 % von beinahe 10.000 abgegebenen Votes (ihr seid bekloppt).Dazu natürlich erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an die Angsthasen, deren „The Winter Of Mixed Drinks“ ja auch ein verdammt tolles Werk ist. Überraschend die Platzierung des New Young Pony Club, die mit „The Optimist“ aus dem Nichts kamen und sich knapp hinter Frightened Rabbit auf die 2 gemogelt haben. Respektabel auch die Platzierung von Gregor McEwan, der sich auf den letzten Metern mit Platz 3 begnügen musste, nachdem er die letzten Wochen auf Platz 1 und 2 verbrachte. Größte Überraschung vielleicht Endor, die es selbst ohne Plattenvertrag in die Top 10 schafften.

Auf den Plätzen:

11. Get Well Soon – Vexations
12. Arcade Fire – The Suburbs
13. Freelance Whales – Weathervanes
14. Perfume Genius – Learning
15. The National – High Violet
16. Meursault – Pissing On Bonfires/Kissing With Tongues
17. I Like Trains – He Who Saw The Deep

Morgen gibt es dann unsere Redaktionscharts, wir freuen uns dabei natürlich besonders, dass es einige Überschneidungen gibt.

Discussion

  1. […] 2010: 1. Frightened Rabbit – “The Winter Of Mixed Drinks” 2. New Young Pony Club – “The Optimistic” 3. Gregor McEwan – “Houses and Homes” (zum Ergebnis) […]

    Posted by WhiteTapes Record Of The Year 2013 – das Ergebnis | WhiteTapes | Januar 1, 2014, 8:25 pm

Archive