Streams

Us and Us Only präsentieren Debüt-Album „Full Flower“ im Stream

Us and Us Only (Photo by Noorann Matties)

Erinnert sich noch jemand an Sade? Vermutlich, schließlich hat die Band um Helen Folasade Adu bis ins Jahr 2011 zahlreiche mit allerlei goldenen Schallplatten ausgezeichnete Alben rausgebracht und dürfte jedem durch das Stück „Smooth Operator“ im Kopf sein. Die US-Amerikaner von Us and Us Only, die sich 2009 als Trio gründeten, seitdem zu einem Quintett heranwuchsen und mittlerweile vier EPs veröffentlichten, nennen die Band in ihrer Facebook-Bio ebenfalls als Einfluss. Wohl aber eher mit einem Augenzwinkern, dort steht nämlich ergänzend noch horror movies, the fog looming over the Burger King parking lot. Musikalisch hat die Musik der Band dann auch wenig mit dem souligen Pop der Engländer zu tun. Referenzen für Us and Us Only sind eher in der Heimat der Band zu suchen. Etwa bei Pedro the Lion, Death Cab For Cutie oder auch Postal Service. Also im weitesten Sinne folkig angehauchte Soundlandschaften mit viel Atmosphäre, die immer wieder durch allerlei geschickt gesetzte, aufgetürmte Samples und hier und da platzierten Indie-Rock Bombast angereichert werden. Diese Zutaten gepaart mit hallenden, dichten Gesangslinien haben Us and Us Only auf ihrem Debüt „Full Flower“ kombiniert, das ihr über das Bandcamp-Widget streamen könnt. Besondere Anspieltipps sind das Herzerwärmende „Kno“ und das slackig rockende „Full Flower“.

Photo by Noorann Matties

Facebook // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive