Streams

The Boy Who Trapped The Sun – "Fireplace" im Stream

Foto: Myspace der Band

Mal ganz offen, es kann ja nicht sein, dass ein hagerer italienischer Schnösel als Aushängeschild der jüngeren schottischen Singer-Songwriter-Zunft gilt. Denn mal ganz ehrlich, der Output von Paolo Nutini ist etwa so spannend, wie Torschüsse von Lionel Messi. Gut, dass es Colin MacLeod gibt, der produziert als The Boy Who Trapped The Sun zwar auch eher seichte Klänge, das aber mit genügend Sonne im Herzen und genügend Gefühl um ordentlich Spaß zu machen. Und für die Mädels ist er auch noch etwas. In den nächsten Tagen erscheint nun auch jedenfalls sein Debüt-Album „Fireplace“, das es bei Clash in voller Länge im Stream zu hören gibt.


Youtube direkt

Myspace // Myspace

Discussion

Comments are closed.

Archive