Streams

Sunday Chocolate Club – Tour-Tagebuch pt. 7

Gestern war es wieder soweit, der Sunday Chocolate Club verließ wieder die westfälische Heimat und gab ein Gastspiel. Dieses Mal ging es tief in den Süden nach Stuttgart. Dort hat man dank Bahnhofs-Protesten und einer derzeit eher schwachen Bundesligamannschaft ja nicht viel zu feiern, also höchste Zeit für einen Besuch des Trios.

Wir schreiben Freitag, den 25. Februar 2011 und die Drei vom Sunday Chocolate Club sind auf dem Weg nach Stuttgart. Wir sind heute im Keller Klub – hier spielten schon The Whip und Friendly Fires. Wow, und jetzt wir!

Nach unglaublichen sechs Stunden auf der Autobahn kommen wir endlich an unserem Ziel an. Da unser Navi heute komplett spinnt und uns noch weiter in die Fußgängerzone schicken will, realisieren wir beim ersten Halt garnicht, dass wir schon am Club sind.

Dann wird’s hektisch. Wir sind 2 Stunden zu spät und müssen noch aufbauen und soundchecken. Alles wartet auf uns. Wir machen den wohl kürzesten Soundcheck ever, damit unser Support auch noch den Sound checken kann.

Dann erstmal ab ins Hotel – Schlüssel holen. „Sie haben reserviert?!“ fragt man uns – „nö“ – aber zum Glück gibt’s noch ein nettes Kellerzimmer.

Dann wieder zum Club – unseren Support Dear Paris angucken. Der Club ist gut gefüllt und die Leute gehen ab. Ein paar unser ‚Fans‘ sind offensichtlich leicht verwirrt – rufen sie schon bei der Vorband immer „Bielefeld, Bielefeld!“.

Nachdem die Jungs ihre 30 Minuten noch etwas ausgedehnt haben, gehts an den Umbau – der kostet uns Zeit. So haben wir dann noch ca. 40 Minuten Spielzeit, bevor die Disko beginnt. Oh, Shit!

Trotz der Einschränkungen wird es zu einem Rausch. Der Keller Klub ist richtig voll geworden und das Publikum geht vom ersten Moment an mit. Alles tanzt – Stuttgart ist der Wahnsinn! Die 40 Minuten gehen viel zu schnell um und eine Zugabe wird von DJ unterbunden – jetzt wäre er an der Reihe..

Nach dem Konzert werden noch ein Haufen an CDs und Merch an die Leute verteilt und signiert. Unsere Plakate gibt’s für lau – da will jeder eins. Wir feiern noch bis halb sechs im Club und packen dann aber doch den Bulli und dann ab ins Hotel.

Sunday Chocolate Club live

22. April, Düsseldorf, Pretty Vacant
30. April, Hamburg, Freundlich & Kompetent

Myspace // Bandcamp

Foto: Ariane WhiteTapes

Discussion

Comments are closed.

Archive