Downloads

Sunday Chocolate Club – Tour-Tagebuch pt. 15

Kai sagt es schon alles mit seiner Einleitung, also gleich los:

Endlich! Das erste Konzert für den SCC im ’neuen‘ Jahr. Nachdem wir das Konzert mit Mount Washington in der vorherigen Woche aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten – nun endlich wieder ein Lebenszeichen vom SCC.

Wow, nach der kurzen und entspannten Anreise sind wir tatsächlich die Ersten am Club. Es ist fast 18 Uhr und die Band des Abends (Auletta aus Mainz) lassen bereits seit zwei Stunden auf sich warten. Grund ist der Tourbus, der schon in Mainz schlapp gemacht hat. Mit einem Leihwagen und satten drei Stunden Verspätung kommen sie dann aber doch noch rechtzeitig vor Einlass.

Derweil genießen wir das Catering und lassen uns vom Koch des Hauses verwöhnen. Nach einem Blitz-Soundcheck von Auletta dürfen wir dann auch endlich aufbauen. Obwohl eigentlich die Crew vom Kamp alles für uns aufbaut. Danke nochmal an das Team, das hatten wir noch nie – innerhalb von 5 Min. war (fast) alles aufgebaut! Der nun folgende Soundcheck ist der gefühlt schnellste unserer Bandgeschichte – aber leider auch nicht der Beste. Unser Bassist Hannes hört sich nicht und wir hören ihn nicht. Super, dann also ‚Blindflug‘!

Eine Zigarettenlänge und drei Bier später stehen wir schon wieder auf der Bühne. Dieses Mal mit ca. 70 – 80 Leuten mehr im Raum. Die Stimmung ist ausgelassen und vereinzelt sind zuckende Arme und Beine zu sehen. Der berühmte Funke springt über, aber hat es schwer sich im locker verteilten Publikum auszubreiten.

Der Applaus ist euphorisch, aber die 30 Minuten sind leider viel zu schnell vorbei. Immerhin können wir am Ende noch unsere Tourplakate unter´s Volk bringen, die uns förmlich aus den Händen gerissen werden…

Foto: Ariane WhiteTapes

Discussion

Comments are closed.

Archive