Streams

Sunday Chocolate Club – Tour-Tagebuch pt. 14

Am vergangenen Wochenende spielten die Jungs vom Sunday Chocolate Club mal wieder zwei Gigs. Aus Bonn haben sie schon berichtet, der Bericht aus Erfurt wird jetzt von Sänger Kai nachgereicht:

„Die Nacht war kurz, für einige von uns – die noch des Nachts von Bonn aus weiter gen Erfurt gefahren sind – wohl zu kurz. Die Anfahrt erscheint für den anderen Teil der Band, der im ICE die Strecke Bonn-Erfurt meistert, schier unendlich.

Die Egabox ist eigentlich ein Techno-Schuppen, wo Westbam und Co. zuhause sind, aber die Hipster von Dead Disco haben die Indie-Club Qualitäten des Ladens längst entdeckt. Gefühlte 180° Panorama-Flash-LED Wand ist schon was…

Nachdem wir zunächst erfolgreich den den komplett im dunklen liegenden Laden verpasst haben (was nützt nen Navi, wenn da kein Licht an is XD) – gibt es eine sehr herzliche Begrüßung inklusive Besichtigungstour durch das Dead Disco Team. Wir genießen noch einwenig das Privatkonzert von ‚Men Should Brothers Be‘ – äh, den Soundcheck – und sind alsbald selber mit Aufbau und soundchecken an der Reihe.

Danach müssen wir leider noch einige Stunden bis zum Auftritt überbrücken. Da wir erst gegen 0:20 Uhr spielen plündern wir kurzerhand die bereitgestellten „Erfrischungsgetränke“ und das Buffet.

Als es dann endlich auf die Bühne geht ist der Laden gut gefüllt und bis zum Ende sollen es 280 Leute werden. Nicht schlecht. Angefeuert durch begeisterten Applaus und ausschweifende Tanzexzesse – vor und auf(!) der Bühne – spielen wir uns die Finger wund bis nichts mehr geht. Trotzdem werden wir noch zu einer Zugabe gezwungen. Ein einziger Rausch. Selten so etwas erlebt. Danke Dead Disco! Danke Erfurt. Wir kommen jetzt jede Woche!“

Foto: Martin Zenge

Discussion

Comments are closed.

Archive