Streams

Starman Jr. streamt „Blue Fairy“ EP

Starman Jr

Fast genau 45 Jahre ist es her, dass David Bowie das Kultalbum „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ veröffentlichte. Darauf enthalten war auch das Stück „Starman“, bei dem es sich um die erste Single aus dem Werk handelte. Ein zeitloser Song, der wahrscheinlich bis heute Musiker inspiriert. Ob das auch für Alex G aus Oxford, Mississippi gilt, ist uns nicht bekannt, für seinen musikalischen Output wählte er dennoch den Namen Starman Jr.. Seit 2015 veröffentlicht er unter diesem Namen Musik, die teilweise so seltsam klingt, wie die Albumtitel „Muscles“ und Noodles“, die er bislang dafür wählte.

Erst im April erschien mit Daydream at Bethel das neueste Starman Jr. Album. Damit hat der junge Musiker sein Pulver aber noch lange nicht verschossen. Das zeigt nun auch die neue EP „Blue Fairy“. Darauf zeigt sich Alex G in sieben Songs mit sehr reduzierten Sounds und distanziertem Gesang, der ein wenig an das frühe Schaffen von Sufjan Stevens erinnert.

Facebook

Discussion

Comments are closed.

Archive