Streams

Slaughter Beach, Dog streamt neuen Song „Gold and Green“

Slaughter Beach, Dog

Wer mal an Scharade, oder ähnlichen Partyspielen, partizipiert hat, kennt den üblichen Beginn mit „Hund, Katze, Maus“. Soweit immerhin eine Wortgruppe von Tieren. Jake Ewald von Modern Baseball scheint auch gern Spiele dieser Art zu machen, zumindest würde sich der seltsam anmutende Name Slaughter Beach, Dog so erklären. Eine einfachere Erklärung liefert der Musiker jedoch selbst. Nach der angekündigten Pause von Modern Baseball und einer Schreibblockade, beschloss er, aus der Perspektive eines Menschen aus der fiktiven Stadt „Slaughter Beach“ zu schreiben (wohl nicht zu verwechseln mit dem tatsächlich existierenden Slaughter Beach in Delaware).

Unter dem Alias Slaughter Beach, Dog probierte er dann allerhand Schreibtechniken, experimentierte in den verschiedensten Genres und erschuf Geschichten, in denen er persönliche Erfahrungen und Fiktion durchmischt. Herausgekommen ist am Ende das Album „Birdie“, das Ende Oktober erscheint. Mit „Gold and Green“ gibt es auch einen Vorboten darauf, der erfrischenden, leicht angeschrägten Singer-Songwriter-Pop mit sonniger Note zeigt.


Youtube direkt

Facebook // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive