Streams

Pale Seas – „Places To Haunt“ EP im Stream

Pale Seas

Vor rund zwei Wochen stellten wir euch das Quartett von Pale Seas aus dem britischen Southampton bereits vor. Ein guter Zeitpunkt, veröffentlicht die Band doch dieser Tage nach ihrer 2012er Single „Bodies“ / „My Own Mind“ dieser Tage doch endlich ihre Debüt-EP „Places To Haunt“, die sie auf der Isle of Wight aufgenommen haben und die vom NME als „Misery in its sweetest form“ beschrieben wurde. Passend zum düsteren Titel der EP findet sich darauf auch das Stück „Wicked Dreams“, mit dem wir euch Mitte Juli die Band vorstellten.

Kurz vor dem Release bieten Pale Seas jetzt auch die gesamte EP im Stream. Euch erwarten verträumter Gesang, pulsierende Gitarrenwände und neo-psychedelische Klangflächen mit seltsam beunruhigender Note.

Facebook // Website

Discussion

Comments are closed.

Wir präsentieren: We Were Strangers auf Deutschland-Tour
Wir präsentieren: The Lake Poets auf Deutschland-Tour
Wir präsentieren: Clock Opera – auf Deutschland-Tour im April 2017

Archive