Streams

James Vincent McMorrow – Lyric-Video zu „Rising Water“

James Vincent McMorrow

Vor fünf Jahren war der Ire James Vincent McMorrow mit seinem Debüt „Early In The Morning“ schnell in aller Munde und spielte im selben Jahr unter anderem ein umjubeltes Set auf dem Haldern Pop Festival. Mit seinem folkigem Singer-Songwriter Sound in der Tradition von Nick Drake und in der Nähe von Bon Iver, erspielte er sich eine große Fanbasis, die natürlich gespannt auf einen Nachfolger wartete, der drei Jahre später dann auch endlich unter dem Namen „Post Tropical“ erschien. Darauf bewegte sich der Sound weg von dem des Debüts und präsentierte gewisse R’n’B-Einflüsse in einem Art, der wirkte, als hätten sich Bon Iver, James Blake und die Bee Gees zu einer Jamsession verabredet. Für die Produktion des dritten Album „We Move“, schloss sich James Vincent McMorrow mit unterschiedlichen Co-produzenten kurz, die er auf seiner Reise kennengelernt hatte: Ninetee85 (Drake, DVSN), Two Inch Punch (Sam Smith, Years & Years) und Frank Dukes (Kanye West, Rihanna). Der Mix fand weitestgehend in Miami bei Jimmy Douglass statt, einem erklärten Helden von McMorrow. Douglass ist unter anderem bekannt für seine Arbeit mit und für Künstler wie etwa Donny Hathaway, Led Zeppelin oder Björk. Er verpasste mit seiner Finesse den Songs ihren warmen Vintage-Klang. Einen ersten Vorgeschmack auf das Album gibt es nun auch schon in Videoform.

James Vincent McMorrow auf Tour

24. Oktober 2016, Berlin – Heimathafen
26. Oktober 2016, Hamburg – Mojo
27. Oktober 2016, Düsseldorf – New Fall Festival

Facebook // Homepage // Myspace

Musik von James Vincent McMorrow bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive