Streams

Douglas Dare – Video zu „Oh Father“

Douglas Dare

Drei Jahre ist es im Oktober bereits her, dass der Engländer Douglas Dare seine Debüt-EP „Seven Hours“ veröffentlichte, der er nur wenig später bereits sein Debüt-Abum „Whelm“ folgen ließ. Darauf bot er feinsinnige Melodien, verbunden mit gefühlvollen Texten, weshalb er zurecht viele positive Kritiken erntete. Im Oktober lässt Douglas Dare mit „Aforger“ sein zweites Album folgen, auf das es mit „Doublethink“ den ersten Vorgeschmack im Stream gab. Jetzt gibt es den nächsten Vorboten und zwar in Form des Videos zu „Oh Father“, das ihr unten sehen könnt.

Gegenüber Clash Music sagte Douglas Dare zu Video und Song: „Oh Father‘ is certainly the most personal song I’ve put out in to the world and the subject is a sensitive one, so I felt any visuals we created had to respect this. I wanted something that wouldn’t distract from the song itself; the lyrics are quite purposefully unambiguous and are direct, so we chose to do a single-shot that would intensify the song and not allow the viewer up for air. The audience will read what they will in to the video and, I hope too, the song; for me they are both honest.“

Douglas Dare live in Deutschland

24. September 2016, Hamburg – Reeperbahn Festival
16. Oktober 2016, Köln – Luxor (Support für Wild Beasts)
19. Oktober 2016, Berlin – Kantine Berghain (Support für Wild Beasts)


Youtube direkt

Facebook // Twitter // Website // Label

Musik von Douglas Dare bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive