Streams

Cina Polada streamen mit „Nowhere“ den nächsten Song aus ihrer Debüt-EP

Cina Polada

Beim Cocktail Pina Colada denkt man gleich an die Karibik, weiße Strände und sommerliche Lambadaklänge. Also so ziemlich alles, was man nicht direkt mit Helsinki in Verbindung bringt. Das Quintett Cina Polada aus Helsinki hat dieses Getränk trotzdem als Grundlage für seinen Bandnamen genommen und macht darunter seit 2011 Musik, die man zumindest im weitesten Sinne als sonnig bezeichnen kann. Nachdem die Band zunächst als Soloprojekt von Hilla Miettinen begann, wuchsen Cina Polada schnell um ihren Ehemann Tatu Miettinen, dessen Bruder Teemu Miettinen und zwei weitere Kindheitsfreunde. Nachdem sie bereits 2015 mit ein paar Singles auch Lob von der britischen Presse erhielten, veröffentlichten sie kürzlich mit „Gloom“ einen Vorboten von ihrer ersten EP, die Ende des Monats erscheint.

Ein paar Wochen vor dem Release der Debüt-EP von Cina Polada gibt es nun auch den nächsten Vorboten darauf. „Nowhere“ ist ein leicht wehmütiges Stück, das verwaschenen Indie-Rock mit starker 80ies Note zeigt und die Vorfreude auf die EP noch steigert. Diesem Einschlag folgend erscheint die EP übrigens auch in limitierter Auflage auf Kassette.

Facebook // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive