Streams

Carpet of Horses zeigt Video zu „Ghosts“

Carpet- of Horses (Photo by Federica Giacomazzi)

Es ist ein alter Hut: die Musikindustrie sieht sich immer mit neuen Wegen konfrontiert, ihr Produkt an den Konsumenten zu bringen. Dabei werden Neuerungen häufig verflucht. So war es mit dem Radio, der CD, der MP3, dem Streaming, usw. Innovatoren sind hier die Musiker selbst, die sich offen neuen Kanälen stellen. Der Kanadier Tobin J Stewart alias Carpet of Horses geht da ebenfalls seinen ganz eigenen Weg. Für die Vinyl-Version seines Albums „Red Paper Flames“ hat er sich, wie für alle Vinyl-Releases seiner Musik, nämlich folgendes überlegt: If we manage to sell out of a vinyl edition, we’ll go ahead and create another one. But each new edition will present the album in a different way, with new artwork and the like. In this way we hope to continually breathe new life into the music, while casting aside the lame notion of an album cycle. To our minds, records are timeless and deserve to be perpetually celebrated. We think this is a better and more far-sighted approach when the aim is to promote a body of work as it unfolds, rather than latching focus onto single moments in time. Eine spannende Idee, die auch bedeuten kann, dass eine Nachpressung eines Carpet of Horses Releases neben neuem Artwork auch veränderte, oder gar neue Songs beinhalten kann.

Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, wie der musikalische Kosmos von Carpet of Horses klingt, gibt es jetzt ein Video zur Single „Ghosts“. Der trockene, verhuschte Folk-Pop des Musikers wird hier untermalt von einer Montage geisterhafter Landschaften und anderer Bilder, die von Joseph Netherly erstellt wurden.


Youtube direkt

Photo by Federica Giacomazzi

Website // Website // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive