Streams

Berlin Festival. Ready for Take Off.

Mittlerweile fünf Kerzen hat das Berlin Festival auf seiner Torte stehen. Doch anstatt Topfschlagen und Blinde Kuh, spielen die Gäste der Party am 10ten und 11ten September, lieber die Indie-Hits des Jahres.

18 Tage sind im Grunde keine lange Zeit. Doch im Falle des Berlin Festivals wünscht man sich zur Abwechslung den in Berlin meist vorherrschenden Ostwind herbei, damit er die einzelnen Kalenderblätter noch schneller abreißen lässt oder die Uhrzeiger zusätzlich unauffällig anstößt.

Genau, es sind nur noch 18 Tage bis sich das Who Is Who der Indie/Elektro Szene auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhofs wieder die Klinken in die Hand gibt. Die wohl geschichtsträchtigste und gleichermaßen spannendste (Halb-)Open-Air Location, die man sich für ein Festival wünschen kann. Aber was wäre die, ohne das passende Line Up? Richtig.

Doch worauf am Meisten freuen, wenn die Auswahl so endlos scheint? Die Checkliste der Festival-Knaller liest sich wie folgt:

Der einzige Auftritt vom Indie-Urgestein Gang Of Four auf deutschem Boden 2010. Check.

Atari Teenage Riot frisch nach ihrer Wiedervereinigung. Check.

Synthie-Meisterin Zola Jesus schon vorab, bevor man sie im November gemeinsam mit Xiu Xiu und Former Ghosts in Berlin zu sehen bekommt. Check.

The Knife-Heldin Karin Dreijer’s Projekt Fever Ray, das die Festivalsaison schon im letzten Jahr nachhaltig beeindruckt hat. Einziger Deutschland Auftritt 2010. Check.

LCD Soundsystems erster Festivalauftritt 2010. Check.

Eigene City Slang Bühne zum 20. Geburtstags des Kult Indie-Labels mit Auftritten von u.a. Caribou und Junip. Check.

Kein Berlin Festival ohne Peaches. Es gilt 10 Jahre Teaches Of Peaches zu feiern. Wie sie ihre Dildo-Tänzerinnen Show vom letzten Jahr toppen will? Das Schlüsselwort lautet „Lasershow“. Check.

Fatboy Slim. Genug gesagt. Check.

Fang Island. Der (halbe) Indie Rock Geheimtipp aus Brooklyn, der spätestens nach dem Berlin Festival keiner mehr sein wird. Check.

Amiina, die bisher nur Sigur Ros Anhängern ein Begriff sein dürften, in deren Vorprogramm die Isländerinnen ihren Elfen-Streicher-Folk-Pop bereits in Deutschland zum Besten gaben. Check.

The Wedding Present spielen exklusiv ihr Kult-Album „Bizarro“ aus dem Jahr 1989. Check.

Exklusive Premiere der mysteriösen 2manyDJs Audio/Video Performance. Check.

Atmen nicht vergessen. Check. Check.

Wer seine Vorfreude noch mehr steigern möchte, ist von www.putpat.tv eingeladen, sein Herz mit Videos der Festival Acts schneller schlagen zu lassen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich jetzt schon seine persönliche Running Order mit allen Lieblingsacts zusammenzustellen. Das gibt es, genau wie das komplette Line Up auf www.berlinfestival.de.

Berlin Festival, ready when you are! Check.

Discussion

Comments are closed.

Archive