Downloads

Ash – neue Videos zum Zwischenstand der A-Z Series

Seit ein paar Monaten läuft die „A-Z Series“ von Ash. Im 14 Tages-Rhythmus sind schon eine Menge Singles erschienen, für uns ein Anlass einmal ein kurzes Update zu liefern. Nach Single B „Joy Kicks Darkness“, die nicht ganz so stark, wie Single A „True Love 1990“ war, sind wir mittlerweile bei Buchstabe F angelangt. Betrachten wir die Singles doch einfach über eine kleine Video-Schau:

Buchstabe C wurde durch „Arcadia“ vertreten, eine hübsche Uptempo-Nummer mit tollem Keyboard und eingängigem Refrain. Ein weiterer Beleg, dass Ash mit der „A-Z Series“ eindeutig wieder zu ihrer alten Stärke gefunden haben:


Youtube direkt

D = „Tracers“: eine beinahe besinnliche Mid-Tempo Nummer mit schöner Atmosphäre, besonders toll in der Version mit der bezaubernden Emmy The Great:


Youtube direkt

E = „The Dead Disciples“: Der Song hat zwar kein Video, das macht aber nichts. Eine schnelle, fast psychedelische Nummer mit hohem Gesang von Tim Wheeler. Ist vielleicht nicht die beste Nummer aus der Serie, geht aber hübsch nach vorn. Zu hören übrigens im Widget unten.

F = „Pripyat“: eine ruhige, nachdenkliche Nummer, deren Refrain nicht so recht zu den langsamen, tollen Strophen passen möchte:


Youtube direkt

G = „Space Shot“: Die erste Single 2010. Zielt direkt auf den Tanzboden der Indie-Disco und würde da gar keine schlechte Figur machen. Kurzweilig, tanzbar und mit hübscher Choreographie im Video:


Youtube direkt

Homepage // Myspace

Discussion

Comments are closed.

Archive