Konzertberichte

Frightened Rabbit – Tivoli de Helling, Utrecht, 21. November 2013

Frightened Rabbit - Tivoli de Helling, Utrecht, 21. November 2013

Es gibt Konzerte, da fährt man ein wenig nervös hin und hofft, dass der Abend so wird, wie man ihn sich wünscht und man keine Enttäuschung erfährt. Bei M O N E Y in Utrecht war das letzte Woche der Fall, da sich die Band live schwer einschätzen ließ. Wir wurden natürlich nicht enttäuscht und erlebten einen einzigartigen Abend. Derartige Nervosität kommt bei uns bei den Schotten von Frightened Rabbit nicht auf.

Zum Einen, weil wir die Band nun schon mehrmals live gesehen haben und wissen, dass das Quintett ordentlich abliefert und zum anderen, weil wir noch nie von der Band enttäuscht wurden (von den Konzertabsagen in Münster vielleicht einmal abgesehen). So machten wir uns dann also nur zu gerne auf nach Utrecht, um die Band das erste Mal nach dem Release ihres vierten Albums „Pedestrian Verse“ bei einer Clubshow zu sehen. In Haldern im Sommer gab es schließlich nur eine (zweifelsohne unvergessliche) Akustik-Show.

Pünktlich, wie das bei Konzerten in den Niederlanden so ist, standen Frightened Rabbit um 21 Uhr auf der Bühne und eröffneten mit ihrer aktuellen Single „Holy“.

Grant Hutchison, Frightened Rabbit - Tivoli de Helling, Utrecht, 21. November 2013

Die Band zeigte sich damit auch gleich blendend aufgelegt und rockte ungewohnt laut los. Neu war dabei auch Scott’s etwas aggressiverer Gesangston, er legte etwas mehr Stimmgewalt in den Gesang und zeigte sich stimmlich etwas rockiger. Auch neu war ein sechstes Frightened Rabbit Mitglied. Nämlich Simon Liddell von den Olympic Swimmers, der die Band seit dem Release von „Pedestrian Verse“ als Zusatzdrummer und Gitarrist unterstützt. Das gab den Stücken zusätzlichen Druck und machte aus der Band noch mehr Rockband als Folktruppe.

Trotz mehr als zwei Monaten auf Tour, sprühten Frightened Rabbit vor Spielfreude und legten ihre ganze Energie in die Stücke. Einzig Sänger Scott schien zwischenzeitliche fast ein wenig zurückgezogen und grummelig und blieb zwischen den meisten Songs ruhig. Wenn er jedoch einmal etwas sagte, war er trotzdem zu Witzen aufgelegt. So kündete er nach „Nothing Like You“ an, dass sie nun ein Lied darüber spielen, sich zu wünschen tot zu sein. „Which One?“ schallte es aus dem Publikum, was Scott mit einem Lachen und dem Anfang von „Dead Now“ erwiderte.

So war auch ein Running Gag geboren und Scott nutzte gerade gegen Ende, als er dann doch  aufgetaut war, immer mal wieder die Ansage „this is a song about wanting to be dead“. Von denen gibt es bei Frightened Rabbit schließlich auch einige, auch wenn mit „Swim Until You Can’t See Land“ der bekannteste in der Setlist fehlte. Das machte aber nichts, die Setlist war dennoch extrem ausgewogen und die bisher stimmigste, die wir von der Band gesehen haben.

Billy Kennedy and Scott Hutchison, Frightened Rabbit - Tivoli de Helling, Utrecht, 21. November 2013

Einer stürmischen ersten Hälfte folgten einige berührende ruhigere Songs, darunter auch „Floating In The Forth“, das sich als „???“ auf der Setlist fand und von Scott ganz allein vorgetragen wurde. Großartig war auch ein paar Songs zuvor das Stück „Music Now“ vom Debüt. Den Abschluss des Hauptsets mit „Acts Of Man“ hätten Frightened Rabbit ebenfalls nicht besser wählen können. Ein Stück, das live eine mitreißende Dynamik entwickelt und bei der die Band am Ende eine tolle Soundwand aufbaut, um sich richtig auszutoben.

Mit den drei Hits „The Woodpile“, „Keep Yourself Warm“ und dem typischen Abschluss mit „The Loneliness and the Scream“ verabschiedete sich die Band dann mit einem wahren Feuerwerk, bei dem sie den Rausschmeißer gewohnt lang ausspielten und dabei noch einmal alle Rockgeister beschwörten.

So verließen am Ende alle Zuschauer die gut gefüllte Halle wieder einmal mit dem guten Gefühl, dass man bei Frightened Rabbit das bekommt, was man erwartet und sich die nächsten Konzerte der Band schon einmal fett im Kalender anstreichen kann.

Setlist

Holy
Modern Leper
Nothing Like You
Dead Now
Old Old Fashioned
Decembers Tradition
Music Now
The Wrestle
Fast Blod
State Hospital
Head Rolls Off
Nitrous Gas
Floating In The Forth
Backwards Walk
Oil Slick
Acts Of Man

The Woodpile
Keep Yourself Warm
The Loneliness and the Scream

Frightened Rabbit live

29. November 2013, Hamburg, Knust
01. Dezember 2013, Dresden, Beatpol (abgesagt)
02. Dezember 2013, München, Ampere (abgesagt)
07. Dezember 2013, Frankfurt, Zoom (abgesagt)

Facebook // Myspace // Homepage // Label

Musik von Frightened Rabbit bei Amazon.de kaufen

Fotos: Ariane WhiteTapes

Discussion

Comments are closed.

Archive