Konzertberichte

Alkaline Trio, Köln, Live Music Hall, 01. Februar 2009

Mehr als 5 Monate mussten sich die Fans gedulden. Das Alkaline Trio musste die ursprüngliche geplante Tour im August absagen. Doch die Band um Sänger Matt Skiba versprach die Termine nachzuholen und sie hielten ihr Wort. Die knapp 1000 Fans in der Live Music Hall waren nur auf die 3 Jungs aus Chicago gaben knapp 80 Minuten alles. 6 Studioalben in 10 Jahren, das ist eine beachtliche Leistung. Mit ihrem aktuellen Werk „Agony&Irony“ kommen sie, wenn auch verspätet, endlich nach Deutschland. Lang musste gewartet werden, doch gelohnt hat es sich. 80 Minuten lang gaben Matt, Daniel und Deryk alles um das Publikum zu gewinnen. Geschafft haben sie es schon mit dem Opener Private Eye.

Foto: Martin WhiteTapes

Das ihre Lieder eigentlich eher der dunklen Sorte angehören und von Tod, Trauer, Langeweile, Alkohol und Liebeskummer handeln, merkt man ihnen nicht an. Denn sie sprühen vor Spielfreude, dabei legen sie ein solches Tempo vor, dass man Angst bekommt, dass die Show nach 30 Minuten endet, weil die Jungs dann schon völlig ausgepowert sind. Auch sympathische Ansagen zwischen den Songs finden ihren Weg ins Programm. Köln mag das Alkaline Trio und das Alkaline Trio mag Köln. „Stupid Kid“, „Sadie“ und „In Vein“ sind nur kleine Auszüge aus der bunt zusammen gemischten Setlist, die gut funktioniert. Ein paar Hits fehlen jedoch, so zum Beispiel „Time to Waste“, aber man kann nicht alles haben. Knapp 70 Minuten dauert der erste Teil, bevor es in den zu spärlich gesäten Zugabengarten geht! Lediglich zwei Songs spielen sie. Dabei verspricht Matt, dass er sich nicht mehr verspielen werde und sauber singen wird, denn sonst würde die Band ihn fressen. Bei den letzten beiden Songs „This could be love“ und dem Alkaline Trio Song überhaupt, nämlich „Radio“ läuft dann aber trotzdem nicht alles so glatt bei Herrn Skiba. Sollte man sich jetzt sorgen machen? So wirklich wusste es niemand, aber 80 Minuten Show sind wahrscheinlich ein paar Minuten zu wenig. Beim nächsten Mal die Fußballlänge voll machen bitte, dann klappt es auch mit der 1. So wird es nur eine ordentliche 2. Setzen, weiter machen!

Discussion

Comments are closed.

Archive