Interviews

Johnny Foreigner – Interview

Foto: Ariane WhiteTapesFoto: Ariane WhiteTapes

Johnny Foreigner haben zwar noch keine einzige CD in Deutschland veröffentlicht, geschweige denn ein Konzert hier gespielt, gelten aber auch hierzulande schon als eine der heißesten jungen englischen Bands. Auf ihrer ersten Tour durch Deutschland, die sie im Vorprogramm ihrer Freunde von Sky Larkin bestritten, trafen wir sie zum Gespräch vor ihrem Deutschland-Tourauftakt in Köln.

Junior: Bevor wir anfangen hab ich direkt eine Frage an euch. Wisst ihr, wo wir Marihuana in Köln bekommen?

Da müssen wir dich leider enttäuschen, sorry.

Junior: Ah, kein Problem, konnte uns irgendwie noch keiner sagen.

Ihr habt letztes Jahr euer Debüt-Album in England veröffentlicht und arbeitet bereits an eurem zweiten Album, wisst ihr schon, wann und ob das erste hier veröffentlicht wird?

Alexei: Leider nein, das nervt uns echt. Wir haben das eigentlich weltweit lizensiert, nur in Europa nicht. Es bricht uns echt das Herz, dass wir jetzt hier spielen, aber die Leute nicht die Möglichkeit haben, das hier im Laden zu kaufen. Die, die es unbedingt haben möchten, die laden es sich natürlich aus dem Internet, damit verdienen wir zwar keinen Cent, aber die Leute kommen dann vielleicht trotzdem zum Konzert.

Gehen die neuen Songs in eine andere Richtung?

Alexei: Hmm, weiß ich nicht.

Junior: Wir haben uns in dem verbessert, worin wir gut sind.

Kelly: Ja, es wird auf jeden Fall genau so geraderaus, wie das erste Album, wir wollen da jetzt nicht zurückstecken, oder das Tempo rausnehmen.

Alexei: Das erste Album war eher so etwas wie ein Greatest Hits der besten Songs, die wir seit unserer Gründung bis zu dem Punkt, an dem wir einen Plattenvertrag bekommen haben, geschrieben hatten. Jetzt haben wir eben einen gestählten Körper von Songs, äh das klingt komisch, also wir haben eben Stücke, die ein Album bilden.

Das Album ist nun also mehr aus einem Guss?

Alexei: lacht Ja, genau das wollte ich sagen, danke!

Welche Emotion beschreibt eure Musik?

Alexei: Rache!

Junior: Verzweiflung.

Alexei: Da schließe ich mich an, eindeutig Verzweiflung.

Ihr habt einmal Sky Larkin und Los Campesinos! als Bands erwähnt, mit denen ihr gern touren möchtet, das habt ihr mittlerweile getan, welche Band ist die nächste?

Alexei: Also, die Smashing Pumpkins wären schon ein Traum. Noch schöner ist aber, dass wir jetzt an dem Punkt sind, an dem wir uns Bands aussuchen dürfen, mit denen wir touren dürfen. Wenn wir aus Amerika zurückkehren machen wir nämlich eine Headlining-Tour durch England und nehmen ein paar befreundete Bands mit.

Kelly: Bei großen Bands wären Broken Social Scene toll.

Ihr werdet häufig mit Los Campesinos! verglichen…

Alexei: Oh ja, das nervt echt, wir sind zur gleichen Zeit bekannt geworden, machen laute Gitarrenmusik und haben ein Mädchen in der Band, deshalb sind wir ein und dieselbe Band, obwohl wir völlig unterschiedliche Musik machen. Die englische Musikpresse ist schon sehr faul, wenn irgendwer da sagt, diese Band klingt wie jene, dann sagt das am nächsten Tag jeder. Findet ihr, wir klingen wir Los Camps?

Foto: Myspace der Band

Nein, wir haben eher an Desaparecidos gedacht?

Alexei: Ehrlich, geil! Das sollte die englische Presse schreiben.

Wie unterscheidet sich eure Live-Performance von euren Studio-Aufnahmen?

Alexei: Wir versuchen die Gitarren größer zu machen und besser zu singen, während wir live natürlich nicht diese Mittel haben, die Gitarren so reinzuhauen.

Junior: Ja, wir versuchen live unsere Energie auch sehr laut auf die Bühne zu bringen, das lässt sich im Studio natürlich einfach machen, auf der Bühne musst du dich aber für diesen Sound verdammt reinhängen und wir hoffen, dass die Leute das zu schätzen wissen. Ich glaube unser zweites Album wird näher an den Live-Sound kommen, vielleicht nicht so poliert, wie das erste.

Ihr seid jetzt schon das zweite Mal mit Sky Larkin auf Tour, was mögt ihr am Meisten an denen?

Kelly: Also, die mögen wir nun wirklich nicht.

Junior: Nein, im Ernst, ich mag Nestor’s Drum-Kit.

Alexei: Sky Larkin sind klasse Typen, wir kennen sie, seit wir das erste Mal eine richtige Tour durch ganz England gemacht haben, da haben wir beide nämlich Los Campesinos! supportet. Die Tour jetzt ist besonders toll, weil wir beide einen Vertrag haben, Alben veröffentlicht haben und dadurch eine starke Verbindung haben.

Was mögt ihr nicht an ihnen?

Kelly: Doug’s Cowboy-Stiefel.

Euer Lieblins Sky Larkin Song?

Junior: „Molten“, aber seit dem Soundcheck heute würde ich doch sagen „Matador“.

Alexei: Vor der Tour hätte ich „Molten“ gesagt, jetzt aber „Somersault“. Das Keyboard ist einfach unglaublich.

Kelly: Meiner ist „Octopus `08“ und „Keep Sakes“

Fotos: Myspace der Band, sofern nicht anders angegeben

Discussion

Comments are closed.

Archive