Rezensionen

Yo La Tengo – Popular Songs

Urgestein ist vermutlich inzwischen eines der Worte, das Yo La Tengo recht treffend beschreibt. Denn nach 25 Jahren Bandgeschichte und 12 (oder so) Studioalben dürften Yo La Tengo eine der am längsten bestehenden Indie-Bands sein. Genau genommen waren sie natürlich schon Indie, bevor der Begriff überhaupt richtig definiert war und werden es vermutlich auch noch sein, wenn Indie schon lange aus der Mode ist. So hat sich die Band zu so etwas wie der zurück gelehnten Variante von Sonic Youth entwickelt. Kaum verwunderlich dann auch, dass Yo La Tengo auf laute Rockriffs weiterhin keine große Lust haben – die lassen sie ja schließlich als Condo Fucks schon raus – und sich lieber kleinen großen Melodien widmen.

Die ganze Größe ihrer Melodien geben sie dann gleich in „Here To Fall“ in voller Stärke zum Besten. Von dramatischen Streichern eröffnet entwickelt sich ein leicht groovender Indie-Popper mit cool vorgetragenem Gesang und beinahe an The Doors erinnernden Keyboards. Dem verträumten 80ies Pop hängen sie dann direkt in „Avalon Or Someone Very Similar“ nach, einem hübschen Stück, das leichtfüßig daher spaziert. Etwas rockiger zeigt sich das Trio dann mit „Nothing To Hide“, das mit seiner verzerrten Gitarrenbegleitung ein wenig an die Stücke des Debüts von The Pains Of Being Pure At Heart erinnert. Das überrascht aber wenig, schließlich sind die New Yorker bekennende Fans von Yo La Tengo. Hinzu kommen dann auch stellenweise noch ein paar Folk-Sprengsel und eine Prise Funk und fertig ist ein neues Yo La Tengo Album. Für die ganze Vielfalt auf Popular Songs kommt natürlich die Erfahrung aus 25 Jahren Bandgeschichte ins Spiel. Yo La Tengo haben Pavement und viele andere Indie-Bands kommen und wieder gehen sehen und sind immer noch da. Wichtigster Grund war wohl, dass sie sich immer nur voll auf das konzentriert haben, was sie wollten. So schütteln sie auch auf Popular Songs wieder 12 starke zwischen Melancholie und Freude wechselnde Songs aus dem Ärmel, die untermalen, dass Yo La Tengo eine feste Größe der Indie-Szene sind, mit der man immer wieder rechnen muss. 

Rating: ★★★★☆
Yo La Tengo

Tour-Daten:

10. November, Bielefeld, Forum
19. November, Hamburg, Markthalle
22. November, Düsseldorf, ZAKK
23. November, Berlin, Astra

Homepage // Myspace // Label

Popular Songs – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive