Rezensionen

Wolf Alice – My Love Is Cool

Wolf Alice – My Love Is Cool

Die BBC Sounds of 2015, zeigen sich auch in diesem Jahr einmal mehr als selbstefüllende Prophezeiung. Die Redakteure haben sich einmal mehr den offensichtlichsten Geheimtipps angenommen und damit unter anderem die Karriere von Soak, Kwabs, Rae Morris und des Jamie N Commons Klons James Bay befeuert. Auch Wolf Alice aus London um Sängerin Ellie Rowsell fanden sich nach zwei vielversprechenden EP’s in der Longlist wieder.

Ihr Sound wurde dort als „90er Jahre Grunge-Pop mit schrammelnden Gitarren und melancholischem Gesang“ beschrieben.

Eine Beschreibung, die den Nagel im Grunde auf den Kopf trifft, auch, wenn im selben Beitrag noch das Clash Magazine mit den Worten „The Lovechild of Grunge and Folk“ zitiert wird. Ein Vergleich, der spätestens seit der Debüt-EP überholt ist, denn vom Folk ist auf dem Debüt-Album „My Love Is Cool“ ebenso wenig zu hören, wie von dem Märchen, aus der Wolf Alice ihren Namen entlehnt haben.

Statt Folk setzen Wolf Alice süßen Pop und Grunge in einer infektiösen Mischung ein. Dabei ist das Album weniger rockig, als der Grunge-Vergleich vermuten lässt. Die Londoner haben vielmehr ein atmosphärisches Werk geschaffen, mit dem sie sich sowohl vor The Stone Roses, als auch Hole, Elastica und My Bloody Valentine verneigen. So öffnet „My Love Is Cool“ auch erst einmal mit der ruhigen Ballade „Turn To Dust“ und der wunderbar sentimentalen Mid-Tempo-Nummer „Bros“, bevor bei „Your Loves Whore“ und „You’re A Germ“ die Gitarren etwas mehr zum Einsatz kommen. Bei ersterem in etwas bombastischerer Manier und bei letzterem mit deutlichen Punk-Anleihen. Es ist diese Mischung aus packender Atmosphäre und juvenilem Rock, die „My Love Is Cool“ so einzigartig macht. Denn Wolf Alice liefern damit eine beeindruckende Bandbreite, in der sie immer zu begeistern wissen. Egal, ob es sich um das einfühlsame „Silk“, oder den schweren Rock von „Giant Peach“ handelt, Wolf Alice liefern ein Debüt ab, das in dieser Art lange kein Newcomer geschafft hat.

Wolf Alice auf Deutschland-Tour

19. November 2015, Köln – Luxor
20. November 2015, Berlin – Lido
22. November 2015, Leipzig – Täubchenthal
22. November 2015, Hamburg – Übel&Gefährlich

14. Februar 2016, Frankfurt – Zoom
29. Februar 2016, Stuttgart – Kellerclub

Facebook // Label

Photo by James A Grant

Musik von Wolf Alice bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive