Rezensionen

Withered Hand – New Gods

Withered Hand - New Gods

Die Biografie Dan Willson liest sich schon wirklich interessant. Er fing nicht vor dem dreißigsten Lebensjahr mit dem Musizieren an und lebte zuvor ein relativ frommes Leben als Zeuge Jehovas. Der Tod eines engen Freundes ging ihm vor einigen Jahren so nahe, dass er ein Ventil für seine Trauer suchte, mit dem Schreiben von Songs begann, sich den Künstlernamen Withered Hand zulegte und immer weiter aus seinem bisherigen Umfeld ausbrach. Vor fünf Jahren veröffentlichte er dann sein Debüt „Good News“, in dem er seine Trauer, Unsicherheiten und andere Gefühle verarbeitete. Das Album wurde für seinen schonungslosen Umgang mit den sehr persönlichen Anekdoten aus dem Leben des Musikers, wie religiöses Scheitern, den Umgang mit Masturbation in seiner Jugend und das grundsätzliche Naserümpfen, das ihm andere Menschen entgegenbrachten, wenn er von seinem Glauben erzählte. Fünf Jahre sind nun schon seit seinem Debüt „Good News“ vergangen und mit „New Gods“ veröffentlicht Dan Willson jetzt unter seinem Künstlernamen Withered Hand endlich sein zweites Album. Der Titel des Albums deutet schon darauf hin, dass sich bei Dan’s Themen und in seinem Songwriting nicht viel verändert hat.

Für sein zweites Album hat sich der Singer-Songwriter aus Edinburgh ein wenig Verstärkung von seinem Label Slumberland geholt. Beim Opener „Horseshoe“ und dem Song „Black Tambourine“ singt zum Beispiel Pam Berry von der legendären 90ies Slumberland Band Black Tambourine mit. Mit Eugene Kelly von The Vaselines gibt es weitere Prominenz im Line-Up. In elf Songs über 44 Minuten hat Dan Willson mit den ein oder anderen Gastmusikern ein noch reiferes, etwas voller instrumentiertes Stück Songwriter-Pop geschaffen. Mit Songs für jede Stimmungslage von Freudentrunken bis traurig betrübt, von Power-Ballade in „Fall Apart“ bis zum reduzierten ruhig nachdenklichen „Life Of Doubt“. Musikalisch zwischen Pop, Indie-Rock, Country und Americana. Immer kurzweilig mit einer großen Portion Tiefgang. Mindestens ebenso großartig, wie einst „Good News“, bleibt nur zu hoffen, dass es bis zum Nachfolger nun keine fünf Jahre dauert.


Youtube direkt

Facebook // Myspace // Website // Label

Good News bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive