Rezensionen

Wilco – Sky Blue Sky

Fragt man in einschlägigen Alternative-Country Internet-Foren nach den drei wichtigsten Musikern des Genres werden drei Namen am häufigsten fallen: Ryan Adams, Conor Oberst und Jeff Tweedy. Letztgenannter den Genre Fans bereits bekannt seit seiner Zeit als Frontmann der 90er Jahre Indie/Folk-Band Uncle Tupelo und einem breiteren Publikum spätestens seit Gründung der Band Wilco und deren Durchbruch 2004 mit Yankee Hotel Foxtrot. Wilco also jetzt nach erfolgreichem Medikamenten-Entzug von Jeff Tweedy zurück mit neuem Album und vielleicht so gut wie nie zuvor.

Pünktlich zu seinem im August anstehenden 40ten Geburtstag scheint Jeff Tweedy nach den experimentelleren Vorgängeralben den Entschluss gefasst zu haben wieder zu den Wurzeln seines Songwritings zurück zu kehren, also zu bodenständigerem, klassischem Alt-Country. Genre-Fans sind in diesem Jahr durch das neue Bright Eyes Album und den bevorstehenden Ryan Adams Release Easy Tiger (22.Juni) sowieso schon in Hochstimmung und erwarten natürlich großes, ein Versprechen, das Sky Blue Sky auch halten kann. Sie Songs auf Sky Blue Sky sind durchweg ruhig gehalten, typische Folk Songs mit eingängigen Melodien, die in jede Situation passen und zu einem Road-Trip ala Elizabethtown, oder einfach nur zum Träumen einladen. Der Hörgenuss wird auch nicht durch den Vergleich der Regierung George W. Bush’s mit Nazi-Deutschland (Impossible Germany) getrübt. Der Song ist einfach zu gut, um ihn aufgrund einer unglücklichen Metapher, wegen der deutsche Justizministerinnen schon ihren Hut nehmen mussten, nicht zu mögen. Auch der Titeltrack ist großes Songwriting und beweist, warum Jeff Tweedy zu den ganz Großen des Genres zählt. Besonders hervor zu heben seien noch Shake it Off, ein Blues-Kleinod, das so auch von Jack White hätte stammen können und Either Way, der vielleicht schönste Song des Albums. Insgesamt ist Sky Blue Sky ein grandioses Album in bester Folk-Tradition und eignet sich besonders für Hardcore Ryan Adams Fans, die Wartezeit bis zu Easy Tiger zu überwinden (noch ein Monat ist eine verdammt lange Zeit) Vielleicht gelingt es ja auch Wilco mit diesem Album endlich die in Deutschland schon lang verdiente Aufmerksamkeit zu erlangen. Verdient hätte es Sky Blue Sky, allein schon wegen des leicht bei Ryan Adams geklauten Titels (Blue Sky Blues einer seiner besten Songs) schon.

Myspace der Band

Discussion

Comments are closed.

Archive