Rezensionen

Those Dancing Days – In Our Space Hero Suits

Das Musterbeispiel einer Girlgroup für das neue Jahrtausend lieferte vor ein paar Jahren die englische Formation „The Pipettes“ mit ihren drei P’s: Polkadots, Popmusik und äh Plüsch? Nun schicken sich die blutjungen Schwedinnen von Those Dancing Days an, der Welt ihre Version einer modernen Girlgroup zu zeigen und dass Schweden Pop beherrschen dürfte spätestens seit Abba bekannt sein (egal, was man von dieser Gruppe nun hält). Abba haben zwar jetzt mit Those Dancing Days – mal abgesehen von der Herkunft – nicht viel zu tun, die fünf Schwedinnen sind jedoch stark inspiriert von der Dekade, aus der Abba entstammt. Sie nehmen ihre Inspiration nämlich hauptsächlich aus den 70er und aus den 60er Jahre.

Wahrscheinlich haben sie in der Oberstufe den Flowerpop entdeckt und gleich nachgespielt, so findet sich auf ihrem Debüt „In Our Space Hero Suits“ fröhlicher Powerpop mit erhöhter Zuckerdosis. Die offensichtliche Tatsache, dass sie in ihrer Musik viele Referenzen an die Musikgeschichte verarbeiten ist dabei allerdings nicht ihre Schwäche, denn diesen Stilmix arbeiten sie zur klaren Stärke ihres Sounds aus. Am originellsten beim Songs „Shuffle“, in dem jede Textzeile ein Songtitel ist, darunter auch „This Modern Love“ von Bloc Party. Leider schaffen es Those Dancing Days allerdings nicht immer, ihre Spielfreude auf ein gesundes Maß zu drosseln und kleistern ihre Songs noch so stark mit allerlei Hammond-Orgeln und anderen Spielereien ein, dass man fast denkt, man stürbe an Überzuckerung, wenn man dem Bubblegum-Pop der Fünf noch länger lauscht. Häufig wirken die knapp dreieinhalb-Minütigen Songs einfach so gewollt hitverdächtig, dass man unter der ganzen Zuckerwatte nicht einmal mehr die initialzündende Idee im Song erkennt. So bleiben Those Dancing Days trotz recht drolligem Sound auf Albumlänge leider so farblos, wie sie sich selbst auf dem Cover zeigen. Die Alternative zu Those Dancing Days kommt übrigens auch aus Schweden und hört auf den Namen Love Is All, die auch stark inspiriert von 60er und 70er Jahren Pop sind, aber diesen Sound noch pointierter ausarbeiten.

Video zu „Home Sweet Home“:

httpv://www.youtube.com/watch?v=3AgTAS-MJJQ

Myspace der Band
Profil der Band bei Cooperative Music

Discussion

Comments are closed.

Archive