Rezensionen

The History Of Apple Pie – Feel Something

The History Of Apple Pie - Feel Something

„Noisemakers since 2011“ so einfach beschreiben sich die Londoner von The History Of Apple Pie. Eine Aussage, die gleich in mehrerlei Hinsicht erstaunlich ist.

Zum Einen, weil die Band demnach erst drei Jahre besteht, es aber in dieser Zeit fertig gebracht hat, im letzten Jahr ihr Debüt „Out Of View“ und dieser Tage ihr zweites Album „Feel Something“ zu veröffentlichen, auf dem sie mit Gary Jarman von The Cribs sogar einen einigermaßen prominenten Namen als Gast begrüßen durften und zum anderen, weil „Noise“ (im Sinne von Noise-Rock, etc.) jetzt nicht so wirklich omnipräsent in der Musik des Quintetts ist.

Klar geben sich The History Of Apple Pie gern fuzzigen Sounds, Wänden aus Schrammelgitarren und dergleichen hin, doch im Grunde sind The History Of Apple Pie fünf Musiker mit einem Hang zu zuckersüßen Melodien und Twee-Sounds. Aber das mit der Selbsteinschätzung einer Band ist ja eh immer so eine Sache.

Auf ihrem Zweitwerk „Feel Something“ führen The History Of Apple Pie genau das weiter, was ihre Fans an ihnen lieben gelernt haben. Das Quintett kombiniert verschwurbelte Sounds mit verträumtem Gesang, sich anschmiegenden Klangteppichen und den ein oder anderen Feedback-Sounds sowie leicht krachenden Momenten und erzeugt auf diese Art Popmusik zum dahingleiten irgendwo in der Nähe von Beach House, Big Deal, The Jesus and Mary Chain und My Bloody Valentine. Im Vergleich zum Debüt zeigt sich das Quintett nun auch ein wenig gereift. Die Kompositionen sind ausgereifter und eine Spur poppiger. Die Band hat die Sounds ein wenig mehr auf Spur gebracht und in der Produktion deutlich gelernt. Ein wenig, wie einst The Pains of Being Pure At Heart, deren Sound im Vergleich zum Debüt nun auch deutlich glatter geworden ist. The History Of Apple Pie haben es dabei jedoch geschafft, ihrem eigenen Soundkosmos treu zu bleiben und Popmusik mit ansprechendem Schwurbelfaktor zu erschaffen. Pop, der die schönen Momente des Lebens feiert, jubiliert und dazu einlädt seinen Hintern zu schütteln. Genau dazu laden The History Of Apple Pie dann auch im Closer „Shake“ und wir sind gerne bereit, dem Folge zu leisten.

The History Of Apple Pie auf Deutschland-Tour

01. November 2014, Hamburg, Molotow Bar
02. November 2014, Berlin, Bang Bang Club
03. November 2014, München, Backstage Club
04. November 2014, Frankfurt, Ponyhof

Facebook // Blog // Myspace // Label

Musik von The History Of Apple Pie bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive