Rezensionen

The Drums – Summertime (EP)

Es wirkt beinahe so, als sei die Musikszene, was Newcomer betrifft im Jahre 2009 mit so vielen Talenten gesegnet worden, dass in diesem Jahr bisher kaum wirklich großartiges nachfolgt. Das zeigte auch die jährliche BBC Sound of 2010, auf der findet sich neben den tollen Two Door Cinema Club und Stornoway vieles, das man eher als „Ok“ bezeichnen könnte. Delphic hatten beispielsweise auf ihrem Debüt unter ein paar Hits leider nur viel Mittelmaß zu bieten, der gefeierte Adam Young, alias Owl City sogar nur einen Hit in zwölffacher Ausfertigung. Die Vorstellung an ein Hurts Album schmerzt bereits im Voraus und auch der Rest der BBC Longlist verspricht nicht all zu viel.

Oder doch? The Drums aus Broooklyn treten nun jedenfalls mit ihrer „Summertime“ EP an, um zu beweisen, ob sie zurecht auf der Liste stehen, oder die BBC Scouts sich vom durch den NME ausgelösten Hype haben blenden lassen. Ihre Tour durch Europa ist auch bereits komplett ausverkauft, muss also was dran sein. Möchte man meinen, doch der Surf-Popper „Let’s Go Surfing“ schreckt dann eigentlich nur ab. Ein fröhliches Pfeifen, ein pluckernder Bass und eine fixe, gut gelaunte Melodie, zu der man die Akteure am späten Nachmittag am Strand entlang laufen sieht. Das mag sogar Laune machen, bietet neben gewohnten 80er Sounds aber leider nicht die geringste Spur von Eigenständigkeit. Das langsamere „Saddest Summer“ versucht sich dann in etwas nachdenklicheren Tönen, was dem Quartett aus Brooklyn dann aber noch weniger zu Gesicht steht. Die Zutaten für den Erfolg sind dann auch wieder ein Pfeifen und Hand-Claps. Das hallige „Don’t Be A Jerk, Johnny“ hätte dann sogar noch am ehesten Potential einmal zu beweisen, warum The Drums ein derartiger Hype zu Teil wird. Hätte, denn im Grunde kommt dieses Potential auch nur daher, dass die Zutaten sehr gut bei The Cure abgeschaut wurden und mit ein wenig Surf-Pop zu einem melancholischen Popper verquickt wurden. Wieder fehlt das Element, das den Sound von The Drums ins 21te Jahrhundert heben würde, ein Aspekt, der bereits im letzten Jahr vielen Bands mit 80ies Wurzeln, wie The xx und The Pains Of Being Pure At Heart, sehr gut gelungen ist, den diesjährigen Newcomern aber vollständig abhanden gekommen scheint.

Rating: ★½☆☆☆
The Drums


The Drums „Let’s Go Surfing“

Myspace // Homepage // Label

Summertime – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive