Rezensionen

The Computers – This Is The Computers

„Recorded In Stereo. Direct To Tape“ steht auf dem Cover des The Computers Debuts „This Is The Computers“. Aufgenommen an vier Tagen in Kalifornien bei Punk-Legende John ‘Speedo’ Reis, der die Band unter seine Fittiche genommen hat. Ganz ohne Computer-Nachbearbeitung, sondern ohne Umwege auf Band. Die Band aus Exeter atmet Punk und drückt das auch durch ihre Songtitel, wie „Blood Is Thicker“, „The Queen In 3D“ und „Music Is Dead“ aus. In Summe macht das elf Songs auf ihrem Debut, die sie in gerade einmal 24 Minuten durch die Boxen hauen.

Gesanglich (oder sagen wir eher „geschreilich“) erinnert, das was The Computers hier in ihren rauen, lauten Punk-Songs abliefern an The Hives, Rocket From The Crypt und Pulled Apart By Horses. Klar ist das schnelle Gitarrengeschrammel gepaart mit Geschrei in knapp zwei Minuten langen Songs nicht wirklich originell aber The Computers gelingt es irgendwie das ganze frisch und spannend klingen zu lassen, so dass man sich gern 24 Minuten lang Punk-Plattitüden ins Ohr schreien lässt. Wenn sie wie in „Rhythm Revue“ noch ein wenig den Rock’n’Roll Swing mit einfließen lassen klingt das sogar frisch und The Computers können ihre Herkunft aus der Heimat des Punk-Rock nicht leugnen.

Latest tracks by The Computers

Facebook // Homepage // Myspace // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive