Rezensionen

Thao With The Get Down Stay Down – Know Better. Learn Faster.

“Crying at the Discotheque in ganz Groß. Dancing With Tears in My Eyes für Profis.” So müsste das Schlusswort dieser Review lauten. Ich möchte es allerdings an den Anfang setzen. Denn am Anfang ist bekanntlich immer noch alles ganz einfach. Das weiß auch Thao, die ihre Platte mit dem vielsagenden Intro „If this is how you want it, okay, okay!“ einläutet. Der zarte Beginn einer Abrechnung. Egal wie klein Thaos Handschrift sein mag, man muss keine Adleraugen haben oder zwischen den Zeilen lesen können um zu verstehen, dass auf „Know Better. Learn Faster“ eine mittlerweile gescheiterte Beziehung verarbeitet wird. Doch hier wird nicht plump ins Mikro geheult, sich in irgendwelche Klischeerollen gezwängt oder theatralisch getrauert.

Bis auf ein paar Gelegenheiten zum Luft holen, die sich auf der zweiten Albumhälfte auftun, herrscht hier nur ein Motto vor: „Sad people dance too“ und Trennungen werden am Besten auf dem Tanzparkett ausgeschwitzt. Denn der folkige Indie-Pop von Thao, die zusammen mit ihrer Backing Band zu Thao With The Get Down Stay Down wird, setzt sich zusammen aus Texten, die so voller kreativer Metaphern sprühen, dass man sich am liebsten jede zweite Zeile auf die nächste Stirn tätowieren lassen möchte und tanzbaren Klänge, die beinahe vergessen lassen, dass die Thematik keine außerordentlich fröhliche ist. „You’re a dead man, I just have to shoot the gun“ singt Thao und man würde ihr laut zujubeln, wenn man nicht zu beschäftigt damit wäre, seine Füße zu ordnen und sich die Schweißperlen aus dem zufriedenen Gesicht zu wischen. Aber sie hat es schließlich so gewollt: „Bring your hips to me“, eine Forderung, der man gerne nachkommt. Und wenn sie in „Body“ einnehmend fragt „What am I, just a body in your bed? Oh, won’t you reach for the body in your bed?“ und anschließend das „Oh, won’t you?“ solange wiederholt bis es beinahe wie ein lautes „I want you“ klingt, stellt sich ernsthaft, die Frage, ob es verwerflich ist, jemandem noch eine oder zwei handvoll Trennungen an den Hals zu wünschen, nur um in Zukunft das Entstehen solcher Alben zu sichern.

Rating: ★★★★½
Thao
Thao With The Get Down Stay Down auf Tour:

19. Januar, Blue Shell, Köln
20. Januar, Grüner Jäger, Hamburg
21. Januar, Magnet, Berlin
22. Januar, 59to1, München
23. Januar, FM4 Festival @ Arena, Vienna
24. Januar, PMK, Innsbruck


Youtube direkt

Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive