Rezensionen

Stuck In The Sound – Shoegazing Kids

Drei Jahre ist es nun schon her, dass Stuck In The Sound ihr Debüt-Album “Nevermind The Living Dead” veröffentlichten. Eine Pause, die eigentlich jede Newcomer-Band im Vergessen verschwinden lässt. Mit “Toy Boy” hatten sie 2006 in ihrer Heimat Frankreich sogar einen Underground-Hit, den sie dann auch im Spiel “Guitar Hero” platzieren konnten. Umso mehr Grund für die Band also, wohlüberlegt an ihr Folgealbum heranzugehen, um den Stempel “One-Hit-Wonder” zu umgehen. Dafür engagierten sie als Produzenten niemand geringeres als Nick Sansano (u.a. Sonic Youth und Public Enemy) und für das Mastering Ted Jenson (Norah Jones und Metallica). Zwei Vollprofis, die der Band bei den Album-Aufnahmen in Brooklyn den Weg von der Verspielheit des Debüt-Albums hin zu einem erwachsenen Sound zeigen sollten.

“We staked everything on emotion on this album, on the way the songs are delivered,” meint Sänger José Reis Fontao selbst dazu “By comparison, our debut album was much more about showing off what we could do.” Das Erwachsenwerden demonstriert die Band auch direkt mit ihrem Album-Cover. Auf “Nevermind The Living Dead” zeigten sie noch ein kleines Mädchen mit schokolade-verschmiertem Mund, auf “Shoegazing Kids” nun ein Teenager-Mädel mit Stuck In The Sound Shirt, dass ganz dem Albumtitel gerecht auf ihre Schuhe starrt. Shoegaze ist aber nur eine Facette des Sound der Band, der vor allem im Indie-Rock siedelt. Gepaart mit den hohen, hymnischen und schwer akzentgeschwängerten Gesangsparts von José Reis Fontano und dem extremen technischen Geschick der Band entwickelt sich eine schwelgend sphärische und poppige Reise durch Geschichten über gescheiterte Beziehungen, flüchtige Romanzen und lange Nächten in Pariser Bars. Das klingt dann ein wenig nach Clap Your Hands Say Yeah und vor allem nach jeder Menge Hit-Potential. “Ouais” ist einer dieser Songs, die sich mit starkem Gitarrenriff und einfachem Refrain in die Gehörgänge frisst und dort den Sommer überdauern möchte. Auch “Teen Tale” ist so ein Song, Sänger José windet und croont sich hier 5 Minuten unterstützt von schepperndem Schlagzeug und extrem smartem Gitarrenspiel. Einfach gesagt, der Stempel “One-Hit-Wonder” wird den Parisern erspaart bleiben, stattdessen liefern sie mit “Shoegazing Kids” ein Album Marke “nächste französische Lieblingsplatte” ab.

Video zu “Ouais”

hhhh

Myspace // Homepage // Label

Shoegazing Kids – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archives

Wir präsentieren: Auf weiter Flur Festival 2014
Wir präsentieren: Jenseits von Millionen 2014