Downloads

Sleeping States – In The Gardens Of The North

2004 beschloss Markland Starkie seine Liebe zur Musik nicht länger unter seinem eigenen Namen, sondern unter dem Pseudonym Sleeping States an das Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Drei Jahre dauerte es dann noch bis zu seinem Debüt-Album „There The Open Spaces“, dass ihm eine große Fangemeinde in der Blogosphäre bescherte, was wohl nicht zuletzt an der Single „Rivers / London Fields“ lag, die er zusammen mit Ed Droste von Grizzly Bear aufnahm. Nach Tourneen im Vorprogramm von Noah And The Whale, Electrelane, M. Ward und St. Vincent nutzte er weite Teile des letzten Jahres, um Songs für sein zweites Album „In The Gardens Of The North“ zu schreiben, bei dem er sich vor allem auch von Literatur beeinflussen ließ, so finden sich Referenzen zu WG Sebald, Kafka und anderen.

Sleeping States also nun nur noch als Soundtrack für kulturinteressierte FAZ-Feuilleton-Leser? Nein, Starkie verschließt sich nicht und gestaltet seine Songs zugänglich. Natürlich ist der Begriff „zugänglich“ in Betrachtung seiner Freunde Grizzly Bear und St. Vincent relativ, aber verschlossen klingt bei weitem anders. So beginnt das Album in „Rings Of Saturn“ nur mit Starkie’s Stimme, die sich sanft einschmeichelt und von einem leisen Bass begleitet wird. Hinzu kommen noch ein Schlagzeug und verstörende Klänge, die eine dichte, wenn auch leicht unterkühlte Atmosphäre erschaffen. Wärmer wird es dann mit den Gitarren-Pickings bei „The Next Village“, die sich zu einem zarten Folk-Song entwickeln, über dem Starkie’s Stimme sanft schwebt. Der leicht verträumte, häufig schwebende Gesang ist auch das markanteste Merkmal in den LoFi-Sounds von Sleeping States, die sich mal in Folk, mal in Indie-Pop und mal in Dream-Pop und Twee bewegen. Ein wenig erinnert er dabei stellenweise an Jeff Buckley, etwas bei „Showers In The Summer“. Auch von Rufus Wainwright scheint er inspiriert, so etwa im spärlich instrumentierten „Breathing Space“, oder dem atmosphärischen „A Spiral Not Repeated“. So zeigt auch das zweite Sleeping States Album wieder einen verträumten Markland Starkie mit einem Hang zur Dramatik.

Rating: ★★★½☆
Sleeping States
Gratis-Download:
Daytrotter Session

Myspace // Blog // Label

In the Gardens of the North – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive