Rezensionen

Ryan Adams and The Cardinals – Cardinology

Nachdem Ryan Adams‘ letztes Album Easy Tiger zwar als Soloalbum angelegt, aber vom Sound dennoch ein Cardinals Album war, trägt das neueste Werk nun wieder den Schriftzug Ryan Adams and The Cardinals und den schmucken Titel „Cardinology“. Das eindeutigste Bekenntnis von Ryan Adams zu einer Band seit seiner Zeit mit Whiskeytown. So bodenständig dieses Bekenntnis zu den Cardinals scheint, so gesetzt klingt das Album. Ryan Adams ist zufrieden, nach Drogeneskapaden und Skandalen ins Reine mit sich selbst gekommen und nun voll auf der Spur. Mit „Cardinology“ setzt er nun den auf „Easy Tiger“ eingeschlagenen Pfad fort.

Das ist selbst für ihn nach neun Alben ein Novum, denn bisher zeichneten sich seine Alben immer dadurch aus, dass sie nichts mit dem Vorgänger zu tun haben (mal abgesehen natürlich von „Love Is Hell“ Part 1 und Part 2). Der Sound ist nun erwachsener, das bedeutet aber noch lange nicht, dass er deshalb auch langweilig geworden ist. Das Siegel „Cardinals“ bedeutet einen rockigen Country- / Folksound, der auf Cardinology gekonnt umgesetzt wurde. Die ersten vier Tracks hätten sich auch ähnlich schon auf „Cold Roses“, dem Wendepunkt in Adam’s Solo-Karriere, wiederfinden können. „Born Into The Light“ und „Go Easy“ in der Fraktion der bluesigen Alt.Country-Rocker, „Fix It“ bei den flehenden Folk-Rockern und „Magick“ bei verspieltem Garage-Rock. Mit „Cobwebs“ ist auch eine wunderschöne Ballade voller Herzschmerz auf „Cardinology“ enthalten, die nur noch von „Stop“ am Schluss getoppt wird, niemand scheint so schön zu Jammern wie Ryan Adams, allerhöchstens noch Jeff Buckley, aber der ist nun leider schon eine Weile nicht mehr. Tracks wie „Natural Ghost“ und „Evergreen“ verblassen gegen die restlichen Songs etwas, mindern aber nicht den Eindruck, dass Ryan Adams auch völlig clean und ohne Weltschmerz hervorragende Alben schreiben kann.

Performance von „Fix It“ bei David Letterman:

httpv://www.youtube.com/watch?v=Haw-2o9mkKU

Ryan Adams and The Cardinals bei Myspace

Discussion

Comments are closed.

Archive