Rezensionen

Royal Bangs – Flux Outside

Nachdem Royal Banks aus Knoxville, Tennessee im März 2009 mit „We Breed Champions“ und bereits im November 2009 mit „Let It Beep“ innerhalb eines Jahres gleich zwei Alben veröffentlichten, haben sie sich die Jungs um Ryan Schaefer bis zum dritten Streich zwei Jahre Zeit gelassen. Seitdem ist die Band auf drei Mitglieder geschrumpft, die Energie ist jedoch die gleiche geblieben.

Ab der ersten Minute fiepst, ächzt und kracht es in einer temporeichen Mischung aus Noise-Rock, Garage und Elektro. Sänger Ryan Schaefer steigert sich dabei in jeder Nummer ordentlich rein, so dass sich seine Stimme überschlägt und klingt dabei gern mal nach Saddle Creek Legende und Cursive-Frontmann Tim Kasher. Mit „Bad News, Strange Luck“ gibt es sogar so etwas wie eine Neuerung. Die Band nimmt das Tempo etwas zurück, ist aber mit überschlagender Stimme und krachiger Instrumentierung nicht weniger rau. Erinnert aber durch das zurückgenommene Tempo und die langsame Entwicklung des Songs ein wenig an The Good Life. Leider lässt sich aber über weite Strecken feststellen, dass Royal Bangs zwar ungebrochen in ihrer Energie sind, in ihren rohen Songauswüchsen die Experimentierwut aber in bekannte Kanäle mündet. So erinnert vieles an „Let It Beep“ und „We Breed Champions“ und weniges ist wirklich neu. Den ein oder anderen Kandidaten für die Indie-Disco haben sie natürlich wieder dabei.

Rating: ★★★☆☆
Royal Bangs

Myspace // Homepage // Label

Let It Beep – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive