Rezensionen

Revolver – Music For A While

Wenn Revolver wirklich eine Beatles-Coverband wären, wie es ihnen vielerorts angedichtet wird, wären sie vermutlich eine der schlechtesten Beatles-Coverbands der Welt. Abgesehen von ihrem Namen natürlich. Na klar, die 60er Jahre sind in ihrer Musik omnipräsent, aber das klingt dann eher nach den Beach Boys, Simon & Garfunkel und stellenweise auch nach Barber Shop. Alles Einflüsse, die auch schon im letzten Jahr die Fleet Foxes mitgebracht haben und mit jeder Menge amerikanischem Folk-Einfluss in ihr zurecht gefeiertes selbst betiteltes Debüt verpackten. Revolver haben eine ähnliche Herangehensweise, aber als Franzosen mischen sie lieber noch ein wenig Kammermusik und französischen Chanson mit in ihren Sound. Der macht sich oberflächlich kaum bemerkbar, schwingt aber in dieser extremen Leichtigkeit mit, die in den Songs transportiert wird.

Auf ihrem Debüt „Music For A While“ legen sie langsam los, nur ein Cello und der Gesang des Trios, das markanteste bleibt dabei der französische Akzent, der Song selbst wabert so schnell aus dem Raum, wie er hinein geflossen ist. In „Leave Me Alone“ erweitern Revolver ihre Instrumentenpalette ein wenig mehr und geben sich einer beschwingten Popmelodie hin und versehen sie mit stimmigem Harmonie-Gesang. Ein Song mit viel Charme für laue Sommerabende. Dazu noch absolut altmodisch, genau wie die Einflüsse der Band. „Balulalow“ macht mit seinen launigen Drums und dem einfachen Rhythmus dann auch Lust zu tanzen und punktet erneut durch den französischen Charme. Hier kommt der Band auch ihre klassische musikalische Ausbildung zu Gute, mit der es den Musikern gelingt jede Note an ihren rechten Platz zu rücken, um einen möglichst angenehmen Wohklang zu erzeugen. Das ist dann nicht immer spannend oder originell, aber das will es auch gar nicht sein. Revolver möchten gefallen, das tun sie mit leichten und beschwingten Popsongs, die sich ins Ohr schmeicheln ein Lächeln zaubern und durch ihre Leichtigkeit auch schnell wieder verfliegen. Ähnlich den Songs einer Beatles-Coverband, wer allerdings eine solche hören möchte, schaut lieber „Wetten, Dass“. So ist „Music For A While“ ein wenig wie ein auf Albumlänge gebrachtes Kompliment eines französischen Charmeurs. Es ist schön anzuhören, versüßt einem den Moment, ist aber auch schnell wieder vergessen. 

Rating: ★★★☆☆
Revolver
Gratis-Download: „Leave Me Alone“ bei EMI

Video zu „Get Around Town“

Myspace // Myspace // Label

Music for a While – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive