Rezensionen

Pavement – Brighten The Corners: Nicene Creedence Ed.

pavementbrightenthecorners2009 steht vor der Tür und damit für Pavement so etwas wie gleich zwei Jubiläen, denn zum 20ten Mal jährt sich die Gründung der Band und zum 10ten Mal die Trennung, beides ein Grund für Fans über eine Reunion der Band zu spekulieren und sei es nur für ein paar Konzerte. Keine Spekulation mehr ist, dass Matador Records und Domino Records ihre Pavement ReRelease Reihe forsetzen und nun mit der „Brighten The Corners: Nicene Creedence Ed.“ die Deluxe-Edition des vierten Albums der Band in den Läden steht und die Erinnerung an die Band noch einmal gestärkt wird.

Dass es sich bei den Deluxe-Fassungen der Pavement-Alben um mehr als schnöde Geldmacherei handelt dürfte inzwischen bewiesen sein und so bekommt man neben der remasterten Albumversion von „Brighten The Corners“ bereits auf CD 1 eine Sammlung 10 rarer B-Seiten zum Album. Auf CD 2 versammeln sich noch 21 Live-Versionen aus dem Jahr 1997, unter anderem aus Sessions für die BBC und KCRW. Preis-Leistung also 1+ mit Sternchen. Die Qualität der Tracks steht dabei wohl auch außer Frage. Das Album allein zeigt Pavement in Bestform, klanglich irgendwo zwischen Grunge mit Melodieverliebtheit und Brit-Pop ohne Pop-Bombast – Indie-Rock eben, den haben Pavement schließlich wie kaum eine Band in den 90er Jahren geprägt. Die Sammlung von B-Seiten und Live-Versionen ist für den Pavement-Neuling eine zusätzliche Hilfe die Band gleich beim Einstieg umfassend kennen lernen zu können. Eine tolle Sache also dieser ReRelease und so darf man gespannt sein, was das Jahr 2009 noch so für Pavement-Fans bereit hält.

Video zu „Stereo“:

httpv://www.youtube.com/watch?v=AnrM4UjaQmY

Brighten The Corners bei Domino Records
Pavement bei Matador Records

Discussion

Comments are closed.

Archive