Rezensionen

Nigel Wright – Millfoil

Im letzten Jahr traten Maik und Oliver von SpringerParker im Rahmen ihres Auftritts beim Haldern an uns heran und verkündetetn die Gründung ihres eigenen Labels Butterfly Collectors. Stolz legten sie uns da auch schon ihr erstes Signing Nigel Wright aus der Nähe der Blue Ridge Mountains in Georgia ans Herz. Natürlich beobachteten wir den blutjungen Musiker seitdem nebenher und lasen immer wieder begeisterte Beiträge von Blogkollegen über den Amerikaner. An einer Stelle wurde ein neues Stimmwunder geboren und an anderer las man von einer neuen Singer-Songwriter-Sensation.

Die Hoffnung, die Maik und Oliver in Nigel setzten scheint sich also bezahlt zu machen, auch wenn der Hype um den jungen Musiker vielleicht schon wieder etwas zu sehr die nächste Sensation herbeischreit. Aber das lassen wir einfach mal außen vor und widmen uns ganz nüchtern dem Re-Release des 2010er Debüts „Millfoil“, das der Singer-Songwriter vor zwei Jahren im zarten Alter von 16 Jahren bereits veröffentlichte.

Nigel Wright

Ein Junge und seine Gitarre

Zu karger Instrumentierung singt Nigel Wright mit tiefer Stimme. Und ja, seine Stimme ist durchaus markant. Sie ertönt mit sonorem Unterton, wunderbar tief und klar. Ganz direkt aufgenommen, so als würde der junge Amerikaner direkt neben einem auf der Couch singen. Eine wirklich tolle Stimme, aber ein Stimmwunder ist Nigel Wright deshalb bei weitem nicht. Er hat eine tolle Stimme und kann damit in seinen Songs eine durchaus gute Stimmung erzielen. Es gäbe aber noch viele Möglichkeiten, die ihm seine Stimme bieten würde, die er aber nicht nutzt. Auf den Punkt gebracht, Nigel hat eine gute Stimme, kann damit aber nicht so richtig umgehen.

Neben seiner Stimme ist vor allem seine Gitarre das wichtigste Werkzeug. Meist zupft er sanft und schlägt die Saiten hauchzart an. Das Ergebnis sind spartanisch instrumentierte Singer-Songwriter-Stücke, bei denen sich der junge Amerikaner von den 70ern inspirieren ließ. Neun Stücke, mit großer Direktheit, die auch einigen etablierten, bekannteren Singer-Songwritern nur mit viel Fleiß gelingen. Talent blitzt bei Nigel Wright also wirklich durch, die nächste Sensation herbeizuschreien ist aber doch deutlich übertrieben und auch ein Stimmwunder stellen wir uns anders vor. Aber Nigel Wright kann ja nichts für den Hype, der um ihn losgetreten wird. Ein guter Singer-Songwriter mit guten Songs ist er trotzdem und in der Zukunft ist ihm wirklich großes zuzutrauen.


Youtube direkt


Youtube direkt

Facebook // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive