Rezensionen

Miike Snow – Miike Snow (s/t)

Die erste Begegnung mit den Jungs von Miike Snow fand auf dem diesjährigen MELT-Festival statt. Nach mehreren Konzerten, durchgefeierten Nächten, dementsprechend wenig Schlaf und den daraus resultierenden Schäden am eigenen Körper, wurden am letzten Festivaltag noch einmal alle Reserven mobilisiert. Grund hierfür war eine, mir bis dahin unbekannte Band namens Miike Snow. Diese überzeugte jedoch durch einen genialen Auftritt, großartige Songs und zeichnete sich dafür verantwortlich, dass ich die Entwicklung dieser Schweden weiter beobachtete. Ein paar Monate später haben inzwischen auch diverse Radiostationen die Band in ihr Herz geschlossen und die Debütsingle „Animal“ wird überdurchschnittlich oft dem geneigten Hörer um die Ohren gejagt.

Das Album überzeugt durch mitreißende Melodien, die sowohl zum Träumen einladen, aber auch das Tanzbedürfnis animieren. Songs wie „Burial“, „Silvia“ oder „Black and Blue“ lassen sich getrost als Indie-Pop bezeichnen, der auch an stürmischen Herbsttagen den Hörer erfreuen wird. Die zweite Hälfte des Album wird jedoch zunehmend elektronischer und könnte auch in Clubs ohne Qualitätsverlust gespielt werden. Hinter Miike Snow stecken die beiden Schweden Christian Karlsson und Pontus Winnberg, sowie der US-Amerikaner Andew Wyatt. Die Skandivnaier zeichneten sich bislang schon für Songs von Madonna, Kylie Minogue und sogar von Britney Spears verantwortlich. Umso erstaunlicher ist es, dass dieses Album sich vom Einheitsbrei des Plastik-Pop abhebt. Ihnen gelingt es mit dieser Platte sowohl Musik für die Clubs, die kalten Tage und Nächte, aber auch fürs Herz zu schaffen. Gepaart mit warmen elektronischen Klängen und sanften Melodien ein gern gesehener neuer Gast im Plattenregal.

Rating: ★★★★½
Miike Snow
Miike Snow auf Tour

16. November, München, Atomic Cafe
17. November, Berlin, Lido
18. November, Hamburg, Uebel & Gefährlich


Miike Snow – „Animal“

Miike Snow | MySpace Video

Myspace // Label

Miike Snow – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive