Downloads

Major Lazer – Guns Don't Kill People… Lazers Do

Dub, Dancehall, Reggea und Breakbeat, vier Worte, bei denen ich schon beim bloßen Gedanken an derlei Musik Ausschlag auf den Trommelfellen bekomme. Jetzt kommen die bekannten DJ’s / Produzenten Diplo und Switch daher und nehmen sich genau dieser Genres an, reichern das ganze noch mit etwas Elektro und Hip Hop an, holen sich mit unter anderem Santigold Mitmusiker, mit denen sie sich zu Genrerettern aufschwingen, um die Musikrichtungen aus ihrer Klischeeecke heraus zu heben. Das Ergebnis, die Herangehensweise wirkt oberflächlich gesehen neu. Mit Handy-Klingeln, Vibrationssounds, Lasern und allen möglichen weiteren Spielereien erscheint das Album als ein im wahrsten Sinne des Wortes bunter Trip durch die erwähnten Genres.

Dennoch gelingt es dem Duo nicht wirklich eine von Shaggy und Konsorten ad absurdum geführte Musikrichtung ganz aus dem Klischee-Sumpf zu ziehen. Klar, bescheuerte Soundeffekte und die gelieferten Raps der vielen Gastmusiker machen die Songs zumindest im Ansatz zu einer spannenden Sache. Die Songs entwickeln sich dann aber zu solch einer aufmerksamkeitsschreienden hyperaktiven Reise durch die Genreklischees, dass das Zuhören schwer fällt. Bei den Klischees wird sich nämlich so reichlich bedient, dass trotz albernem Ironiegehabe kaum sicher je richtig deutlich wird, ob das nun doch ein ernsthafter Versuch sein will, oder die Parodie einfach nur schlecht rüberkommt. Da liegt auch des Pudels Kern, Diplo und Switch verzetteln sich beim Anspruch, Dancehall, Reggea und Dub wirklich ernsthaft zu modernisieren, denn die Mittel mit denen sie dies tun wirken zu schreiend. Der Grundansatz ist eigentlich ein guter, denn da wird Dancehall auf sein wesentliches reduziert, die Tanzbarkeit, dann kommt der Fehler, die Songs werden angereichert mit zu überzogenen Klischees, wie Sirenen-Sounds, obligatorischem Dub-Lachen und -Vibes, so dass der inneliegende Anspruch der bloßen Parodie zu einem schlechten Witz verkommt. Ein Abziehbild, dass man trotz kleiner Nettigkeiten am Rande nicht wirklich ernst nehmen möchte und über das man auch nicht lachen kann. Deshalb wieder zurück in die Genreklischeekiste damit und diese dann wieder gut verschließen. Der Ausschlag bleibt – vielleicht wollte ich auch einfach nur den blöden Witz nicht verstehen.

Rating: ★☆☆☆☆
Major Lazer

Myspace // Homepage // Label

Guns Don’T Kill People…Lazers Do – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive