Rezensionen

Ludwig Van – Home Is Where Your House Is

Vier Jungs aus Flensburg gaben sich einen ziemlich großen Namen und zogen aus in die Welt, um diesem gerecht zu werden. Na gut, erst ein Mal ging es nach Berlin, später nach Kopenhagen. Live überzeugten sie unter Anderem als Support der Trashmonkeys und von Jennifer Rostock.

Sechs Jahre nach der Gründung der Band darf diese nun ihr erstes Album in der Hand halten. Auf „Home is where your house is“ finden sich eingängige Melodien und eine mit diesen wirklich gut harmonierende Stimme von Sänger und Gitarrist Jesper Jacobsen. Was bei mir leider nicht so ganz überspringen will, ist der so genannte Funke. Ich kann mir vorstellen, dass hier Fans von Mando Diao, The Films, The Wombats oder – um einen deutschen Vergleich zu nennen – von Beat!Beat!Beat! auf ihre Kosten kommen. Für mich klingt das Album so als hätten sich Ludwig van einfach durch die komplette Indie-Kiste gewühlt, alle Elemente zusammen geworfen, die sie gut finden und zu eigenen Songs vermengt. Verkehrt ist das natürlich nicht und schlecht ist etwas anderes, aber insgesamt klingt das Album für mich leider zu wenig individuell. Die dreizehn Songs bedienen sich zum Großteil der gleichen Elemente. Ein wenig Reduktion hier und da hätte vielleicht gut getan, um den einzelnen Titeln das gewisse Etwas zu geben.

Ein Lichtblick ist für mich das ruhige „Cops of Mystery“, das mit Stimme, Akustikgitarre und Klavier besticht. Das leicht flehende Bitten von Jesper erinnert mich doch tatsächlich an The Cure. Parallelen in der Stimmlage zu Robert Smith sind an einigen Stellen nicht zu leugnen. Ein schöner Titel, warum nicht mehr davon?

Zwei folgen noch am Ende der CD… „More of Less“ hat für mich ebenfalls etwas, das nach mehr schreit und „What a glory morning story“ punktet mit ebenfalls mit seiner Reduktion. Ein ziemlich gut gelungener Abschlusstrack, der Freude bereiten dürfte die weitere Geschichte der vier Flensburger zu verfolgen.

Also, was soll ich sagen? – Die Band ist noch jung und Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Gute Stimmen findet man in der Musikbranche leider auch eher selten und von daher kann ich mir vorstellen, dass nach dem Kapitel „Home is where your heart is“ noch weitere folgen werden, die dann bestimmt auch mit wachsender Entwicklung und Erfahrung der Band an sich ein paar Schritte nach vorne gehen können.

Rating: ★★½☆☆
Ludwin Van

Youtube direkt

Facebook // Mypsace

Discussion

Comments are closed.

Archive