Rezensionen

Little Comets – In Search Of Elusive Little Comets

Nach einem harten einjährigen Kampf haben es Little Comets aus Newcastle endlich geschafft ihr Debüt-Album zu veröffentlichen. Was voran ging war ein längerer Disput mit Columbia Records, bei denen sie zunächst blauäugig einen Deal unterschrieben, unter großer medialer Aufmerksamkeit 2008 ihre erste Single „One Night In October“ veröffentlichten und im Anschluss mit Label-Vorschuss ihr Debüt „In Search Of Elusive Little Comets“ aufnahmen. Bevor sie es aber veröffentlichen konnten, wurden sie auch schon wieder vom Label fallen gelassen.

Als sie die Songs aber auf eigene Faust veröffentlichen wollten kam es zum Streit an dessen Ende man sich offensichtlich irgendwie hat einigen können und mit einem Jahr Verspätung gibt es nun endlich „In Search Of Elusive Little Comets“. Mit mehr als zwei Jahren Abstand zu ihrer ersten Single ist die mediale Aufmerksamkeit für Little Comets in der Zwischenzeit etwas abgeflacht, mit den infektiösen Pop-Melodien von „In Search Of Elusive Little Comets“ liefern die Nord-Engländer jedoch jede Menge Argumente für ein neues Aufflammen der Begeisterung. Dabei bedienen sie sich Einflüssen aus Art-Rock und Post-Punk, mit denen ihre Nachbarn von The Futureheads und Maxïmo Park ebenfalls große Erfolge feiern konnten. Statt des druckvollen Rocks von Maxïmo Park und der chaotischen Punk-Attitüde von The Futureheads mischen sie jedoch eine große Portion Funk mit in ihre Melodien und erinnern so sogar ein wenig an Born Ruffians. Zu diesem Vergleich trägt auch Robert Coles‘ hoher abgehackter Gesangsstil bei, mit dem er den Songs von Beginn an eine ganz eigene Note verleiht. Etwa im kurzweiligen „Adultery“, das mit zackigen Rhythmen und gekonnten Tempowechseln und einem packenden Refrain zu überzeugen weiß. Dieses Rezept wissen die Nord-Engländer auf dem gesamten Album geschickt in spannenden Variationen zu verpacken und kreieren so einen potentiellen Radiohit nach dem anderen. Das macht den Rausschmiss bei Columbia Records umso verwunderlicher, denn „In Search Of Elusive Little Comets“ bedeutet 35 Minuten und 11 Songs lang kurzweiliger Indie-Rock, die vor Energie und Kreativität übersprudeln.

Rating: ★★★★☆
Little Comets

Facebook


Youtube direkt

Facebook // Homepage // Myspace

Discussion

Comments are closed.

Archive