Rezensionen

Lightspeed Champion – Marlene EP

Der Zweijahrestakt bei Album-Releases ist schon eine feine Sache, das weiß nicht nur Konstantin Gropper, der nach seinem Debüt im Januar 2008 an diesem Freitag sein zweites Get Well Soon Album „Vexations“ vorlegte. Auch der junge Engländer Dev Hynes scheint diesen Rhythmus besonders interessant zu finden und veröffentlicht im Februar sein zweites Album „Life Is Sweet! Nice To Meet You“. Den Nachfolger zu seinem 2008er Debüt „Falling Off Lavender Bridge“, mit dem er nach seiner Zeit mit den Test-Icicles ähnlich gefeiert wurde, wie Get Well Soon. Vorbote dazu ist die EP „Marlene“, die aus gleich sechs Stücken besteht. Wobei man die Radio-Fassung von „Marlene“ eigentlich gern vernachlässigen darf.

Bleiben fünf Tracks. Unter denen sticht der titelgebende Song „Marlene“ dann auch am Meisten heraus. Eine Mischung aus 60ies Pop und rockigen 70ies Tendenzen mit coolem Rhythmus und Hand-Claps. Dev Hynes tändelt zwischen cool und lässig und in den Refrains herrlich jammernd. Auf jeden Fall ein schöner Appetizer für das zweite Album, der auch noch sich auch noch nicht zu weit vom Debüt entfernt. Anhang der restlichen Songs lässt sich dann auch noch keine wirklich Tendenz für „Life Is Sweet! Nice To Meet You“ ablesen. „Concerto .2 ‚So Long! So Long'“ ist ein reines Instrumental mit flinkem Klavierspiel und stimmigem Streicherarrangements. Klingt hübsch, ist aber eher ein Interlude. Bei „69 Année Érotique“, einem Serge Gainsbourg Cover zeigt Dev Hynes dann zusammen mit Valentine Fillol-Cordier seine Französischkenntnisse, bevor mit „(He’s) The Great Imposter“ eine weitere Coverversion folgt. Die kommt mit einem ähnlich verstaubten Charme daher, wie das vorhergehende Gainsbourg Cover. Am Ende folgt mit „Tête Morte“ aber dann doch noch eine Eigenkomposition von Dev Hynes. Das Stück kommt spärlich instrumentiert daher, Dev wird nur von Klavier und seiner Duett-Partnerin unterstützt und präsentiert auf knapp 4 Minuten eine hübsche kleine Ballade. Auf das Album lässt die EP wie erwähnt wohl noch wenig deuten, aber zur Überbrückung bis zum Release ist sie allein schon durch das starke „Marlene“ geeignet.

Rating: ★★★½☆
Lightspeed Champion

Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive