Rezensionen

James Yuill – Turning Down Water For Air

yuillturningdownJames Yuill bewegte sich bis zu seinem Auftritt beim Intro Intim trotz seines neuen Albums „Turning Water For Air“ nicht gerade im Fokus unserer Wahrnehmung. Das hat er mit einer wirklich starken Performance und extrem gut tanzbaren Sounds in Köln geändert. Geradezu hypnotisch mitreißend und tief berührend brannten sich seine Songs da in die Gehörgänge der meisten Anwesenden. Bedeutet, Hausaufgaben nachholen und sich dem Album nun doch etwas widmen. Das beginnt, seine Live-Performance im Hinterkopf doch sehr ungewöhnlich, nur mit Gitarre und James Yuill’s sanftem Gesang, mit einer Melodie, die klingt wie aus Brokeback Mountain. Das regt dann doch eher zu einem Nickerchen an, als wirklich mitreißend zu sein.

Aber schon bei Song 2 wendet er kurz das Blatt und lädt seine Gitarre zu einem Zwiegespräch mit Beats und Samples aus seinem Laptop. Hier bricht er dann auch mit dem klassischen Songwriting und begibt sich auf die Spuren von Patrick Wolf, Jeremy Warmsley und Simon Bookish. Dabei entwickelt er auch sein volles Potential mit Stücken, wie „This Sweet Love“, ein nachdenkliches Liebeslied mit dudelnden Beats und fast nebensächlich vorgetragenem Text. Dabei erinnert er dann wiederum ein wenig an den Amerikaner Peter Broderick. Anders, als bei den erwähnten Referenzen gelingt es den wenigsten Songs auf „Turning Water For Air“ allerdings sich aus einem beiläufigen Plätschern zu einem wirklich mitreißendem Sturm im Gehörgang zu werden. Viel zu selten traut sich Yuill die Beats noch mehr aufzudrehen, er bleibt lieber zurückhaltend nerdy. Das ist nett, lockt aber leider kaum jemanden hinter’m Stuhl her. Mit seinen auf Platte wabernd und pluckernd vor sich hinplätschernden Songs gelingt es Yuill einfach nicht an das anzuknüpfen, was er live präsentiert. Aber eben da hat man ja gesehen, dass er mitzureißen weiß, das bedeutet, das Geld für die CD gespart und ab auf’s nächste Yuill Konzert.

Video zu „This Sweet Love“

httpv://de.youtube.com/watch?v=PPkfFv_aJsA

Das Album vorab hören:


Discover James Yuill!

James YUill
Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive