Rezensionen

Golden Silvers – True Romance

Verwunderung dürfte eine der Emotionen sein, die Golden Silvers häufig als erstes begegnet. Von einer Band mit dem Namen erwartet man harte Dance-Musik mit knackigen Beats und sphärischen Klangteppichen. Das Album-Cover vermittelt auch genau das, mit seiner gold-lila Bildsprache und dem verschnörkelten Bild. Einzig der Album-Titel „True Romance“ gibt den ersten echten Anhaltspunkt, um die Band zu entschlüsseln. Den drei Londonern geht es scheinbar nicht um nächtliche Party’s auf dem Tanzboden, sondern ganz offensichtlich um die wahre Liebe. Der Sound von Golden Silvers liegt dann irgendwo da zwischen. Hier trifft nämlich verträumter Indie-Pop auf elektronische Klänge, die zumindest ein wenig auf den Dancefloor schielen.

Eine Mischung, die man so vielleicht eher aus Frankreich durch Air, oder auch Phoenix kennt, dass dieser Mix aber nicht regional beschränkt ist zeigt allein der Erfolg beider Bands, der sich erst im Ausland und danach in der Heimat einstellte. Die Golden Silvers kommen aus London und müssen somit nicht fürchten in ihrer Heimat keine Beachtung zu finden, nur weil sie englisch singen. Air und Phoenix sind allerdings nur kleine Einflüsse der Band. Die holt sich ihren Sound aus den 70ern und tiefen 80ern, als Kajagoogoo auch schon nicht mehr cool waren und in den Discos der Foxtrot getanzt wurde. Da gibt es verspielte Keyboard-Melodien, funky Gitarrenrhythmen und Gesang aus Spoken-Words und Chören. Am besten gelingt diese Mischung bei der Single „True No9 Blues“, die mit ihrem Retro-Sound eine willkommene und nostalgische Alaternative zum glatt gebügelten Disco-Sound von MGMT und Empire Of The Sun darstellen dürfte. Bei Songs, wie „Shakes“ tobt die Band sich dann ein wenig anstrengend mit Fieps-Melodien und Rap-Gesang aus, aber das ist dank dem hübschen „Queen Of The 21st Century“ auch schnell verziehen. Hier gibt es jede Menge Drive und eine eingängige, leicht kitschige Melodie. Mit Kitsch geizt das Trio auch nicht wirklich, das liegt aber wohl auch an den Vorlagen bei denen sie sich bedienen. So ist „True Romance“ insgesamt eine zeitlose, über weite Strecken kurzweilige und launige Hommage an die guten alten Zeiten des Pop und der Disco-Musik.

Rating: ★★★½☆
Golden Silvers

Video zu „True No9 Blues“

Myspace // Homepage // Label

True Romance – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive