Rezensionen

Flashguns – Matching Hearts, Similar Parts (EP)

Nach Cloud Control präsentiert das junge Berliner Label Humming Records nun wieder einmal ein glückliches Händchen für tolle Signings. Und wieder handelt es sich um das nächste große Ding, das dieses Mal dann auch wirklich aus England kommt. Dabei handelt es sich um ein Trio, das von einer katholischen Jungenschule direkt auf die Bühne gestürmt ist. Entdeckt wurden sie vom Management von The xx und Friendly Fires und als Support durften sie bereits mit Jamie T, Bombay Bicycle Club und The Teenagers auf einer Bühne stehen. In Deutschland wurden sie sogleich von der Booking-Agentur geschnappt, die auch bereits Beat!Beat!Beat! förderte, bevor diese beim Grand Hotel landeten.

Klingt alles nach einem Indie-Hype, bei dem man gar nicht schnell genug schauen kann, so schnell dürfte er wieder verflogen sein. Aber Flashguns können ja nichts dafür, dass sie mit großer Begeisterung aufgenommen werden, also sollte man ihnen trotz Hype ein Ohr schenken, alles andere wäre doch schließlich ungerecht. Und beim hören der ersten Klänge auf ihrer Debüt-EP „Matching Hearts, Similar Parts“ wird recht schnell klar, dass sie doch was für den Hype um ihre Band können. Denn ihr schrammeliger Indie-Rock-Sound geht direkt über’s Ohr in die Beine. Der Gesang ist eindringlich, leidenschaftlich und mit einer Prise Melancholie vorgetragen. Dabei können sie ihre Heimat auch keine Sekunde verleugnen, denn Stücke, wie „I Don’t Love You“ klingen so britisch, wie der Akzent von Sänger Sam Johnston. Und trotz dieser üblichen Zutaten aus schrammeligen Gitarren und catchy Melodien gelingt es dem blutjungen Trio genügend Tiefgang zu präsentieren, damit man auch nach ein paar Durchläufen noch Lust auf Flashguns hat. Das liegt auch an den vielen ruhigen Momenten, die Flashguns ihren Songs gönnen. Man muss sich ja schließlich nicht immer in 2:30 Minuten durch die Songs schrammeln.

Rating: ★★★★½
Flashguns
Gratis-Download: „Locarno“ hinter diesem Link

Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive