Rezensionen

Farao – Till It’s All Forgotten (+ Video zu „Warriors“)

Farao - Till It's All Forgotten

Der Weg, den Kari Jahnsen ging, ist eigentlich recht typisch für viele skandinavische Musiker. Sie stammt aus einem winzigen Dorf in der Weite der skandinavischen Berg- und Fjordlandschaften und beschäftigte sich dort intensiv mit Musik, weil die Stadt selbst nicht viel zu bieten hatte. Irgendwann zog es sie in die Stadt, um mit mehr Musikern in Kontakt zu kommen. Ihr Weg führte sie dabei bis nach London, wo sie unter anderem in der Band “Farao“ und war kurz darauf auch auf äußerst erfolgreicher Solotour zu sehen.

Mit „Till It’s All Forgotten“ nahm die inzwischen in Berlin lebende Musikerin mittlerweile auch ihr Debüt auf. Das erscheint auf dem britischen Label Full Time Hobby und wurde komplett in Island aufgenommen. Produziert wurde es von Mike Lindsay (Tunng), der unter anderem auch schon das Debüt von Speech Debelle produziert hatte. Da Kari Multiinstrumentalistin und ausgesprochene Tüftlerin ist, spielte sie alle Instrumente auf dem Album selbst ein. So konnte sie ihre Visionen direkt umsetzen und konnte gemeinsam mit Mike Lindsay, der nur noch den Feinschliff übernehmen musste, ein ausgefeiltes, abwechslungsreiches Album zaubern.

Wie die Verbindung mit dem Folktronica-Künstler von Tunng schon vermuten lässt, bewegt sich Farao in einem experimentellen Klangkosmos mit vielen elektronischen Elementen. Das klingt in der Gesamtsumme, wie eine Mischung aus den Frühwerken von Warpaint und Patrick Wolf. Auch die verwendeten Bilder von Jägern, Kriegern und die schroffen, karg-nebligen Klangflächen könnten in dieser Form von Wolf stammen. Doch Kari besitzt natürlich ausreichend Eigenständigkeit und bietet nicht nur eine Kombination der genannten Künstler mit der Klangwelt ihres Produzenten. Mit hoher Stimme erzählt sie ihre Geschichten, erschafft mit der Instrumentierung beinahe magische Klänge mit teils hypnotischer Note, zu denen sie verführerisch singt und sirenenhafte Beats mit berührenden Pianomelodien zu faszinierenden Songs verbindet. Manchmal etwas zu verkopft, aber nie ohne ein fesselndes Element, an das man sich halten kann und das den roten Faden auf „Till It’s All Forgotten“ bewahrt.

Video zu „Warriors“

Anfang des Monats konntet ihr die Songs des ersten Farao Albums auch live bei drei Terminen erleben und kurz nach der Tour gibt es schon wieder News. Nämlich in Form des Videos zu „Warriors“. Einem der besten Songs des Albums, der mit einem kaleidoskopischen Video mit Retro-Touch versehen wurde.

Facebook // Website

Musik von Farao bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive