Rezensionen

Evening Hymns – Spectral Dusk

Evening Hymns - Spectral Dusk

Hymnen auf den Abend stellt man sich atmosphärisch, verträumt und eher ruhig vor. Genau diese Erwartung erfüllt der Kanadier Jonas Bonnetta, der hinter diesem Projekt steht. Bereits auf dem letzten Werk „Spirit Guides“ präsentierte er unter dem Projektnamen Evening Hymns introvertierte Folksongs, die zwar häufig von traurigen Themen handelten, jedoch immer eine optimistische Note innehatten. Darauf enthalten auch „Dead Deer“, ein Song, den wir auch heute noch wegen seiner mitreißenden Gänsehautstimmung gerne hören. Und der Tod ist als Thema erhalten geblieben. Mit „Spectral Dusk“ widmet Bonnetta im ein ganzes Album. Nach dem Tod seines Vaters zog sich der Kanadier in seine kleine Waldhütte unweit eines winzigen Dorfes im kanadischen Bundesstaat Ontario zurück und nahm mit befreundeten Musikern dieses Album auf. Mit dabei unter anderem Mitglieder von The Wooden Sky, Timber Timbre und City and Colour.

Trotz namhafter Gäste steht aber natürlich vor allem Bonnetta im Mittelpunkt. Nachdenklich und stellenweise tieftraurig singt er von seinem Verlust und reflektiert die Beziehung zwischen zu seinem Vater und seinem Bruder Jake. Am deutlichsten thematisiert zum Beispiel in „You and Jake“. Überhaupt schafft es Bonnetta den Hörer mit den Lyrics tief zu berühren: „still can´t believe you died and left us here alive“ singt er zum Beispiel und man kann sich eine kleine Träne nur schwer verkneifen. So groß die Gefühle auf „Spectral Dusk“ sind, so intim ist die Stimmung. Sanft instrumentiert mit gefühlvollen Gitarrenpickings, geschickt platzierten Percussions und zum richtigen Zeitpunkt lauter werdenden Drums und Backgroundsängern leiten Evening Hymns durch „Spectral Dusk“. Besonders erwähntes „You and Jake“ mit der Zeile „Every guitar note that I play / Holds a place for all the things I never had the chance to say“, in der er über alles sinniert, was er seinem Vater wegen des frühen Dahinscheidens nie sagen konnte, weiß zu berühren. Trotz des traurigen Grundthemas wirkt das Album nie weinerlich, sondern immer gefasst und teils sogar optimistisch. Mit „Spectral Dusk“ ist Evening Hymns ein wunderschönes, tiefgründiges und berührendes Album gelungen, das in diesem Jahr wohl eine der stärksten Interpretationen klassischen Folks und Songwritings liefert.

Evening Hymns auf Tour

04. September 2012, Dresden, Scheune
05. September 2012, Berlin, Lido
07. September 2012, Erfurt, Franz Mehlhose
09. September 2012, Köln, Underground
15. September 2012, Basel, Parterre
16. September 2012, Luzern Treibhaus
17. September 2012, Zürich, El Lokal
18. September 2012, Freiburg, Swamp
19. September 2012, Offenbach, Hafen 2
21. September 2012, Hamburg, Reeperbahnfestival
25. September 2012, Duisburg, Steinbruch
26. September 2012, Göttingen, Apex
27. September 2012, Leipzig, Moritzbastei
28. September 2012, Wien, B-72


Youtube direkt

Facebook // Homepage // Myspace // Label

Spectral Dusk bei Amazon.de kaufen

Discussion

  1. […] Neben Sir Simon Battle, Garda, The Wooden Sky und You dürfte Jonas Bonnetta mit seinem Projekt Evening Hymns eines der Highlights sein, stammt er doch quasi aus den Wäldern Kanadas und damit der Heimat […]

    Posted by Verlosung: Golden Leaves Festival – 2×2 Karten gewinnen | WhiteTapes | August 27, 2012, 1:52 pm

Archive