Downloads

Discovery – LP

Discovery sind so etwa wie eine kleine Indie-Supergroup. Gut, dass ist vielleicht etwas übertrieben, vielmehr handelt es sich um Wes Miles, der seins Zeichens Sänger von Ra Ra Riot ist, die im letzten Jahr mit „The Rhumb Line“ ihr Debüt veröffentlichten und um Rastam Batmanglij, Band-Mitglied von Vampire Weekend, die im letzten Jahr ja quasi durch die Decke gingen. Nebenher fanden die beiden auch noch Zeit sich für ein kleines Projekt zusammen zu tun. Wieder eine Übertreibung, eigentlich arbeiten die beiden schon seit vier Jahren an ihrem ersten gemeinsamen Album, es kamen eben immer ihre Hauptprojekte dazwischen.

Nun ist ihr erstes, schlicht „LP“ betiteltes gemeinsames Album doch fertig gestellt. Neben dem Duo finden sich auf dem Album auch noch Vampire Weekend Sänger Ezra Koenig und Angel Deradoorian von den Dirty Projectors, der Begriff Indie-Supergroup darf ihnen somit angehängt werden. Aber nun zum Westentlichen. Was kann man aus der Fusion von Vampire Weekend und Ra Ra Riot erwarten? Alles, nur keine Vermengung der beiden Bands. Wes und Rastam haben sich nämlich ganz ihrer Liebe zu europäischer Elektromusik hingegeben, die sich mit jeder Menge Pop, Soul und einer Prise R’n’B. Das bedeutet schwurbelnde Synthie-Beats treffen auf knarzende Beats und entspannte R’n’B Rhythmik. Dabei entwickeln sich die Songs zwar nie wirklich zwingend großartig, aber bleiben immer unterhaltsam und entspannt. Man merkt einfach, dass es dem Duo nicht um revolutionäre Elektrosounds ging, sondern einfach darum ein wenig zu experimentieren uns Spaß zu haben. Der kommt dann auch nicht zu kurz, denn die Discovery Version des Ra Ra Riot Songs „Can You Tell“ (hier „Can You Discover?“) macht einfach Spaß, ebenso wie die Version des Jackson Five Klassikers „I Want You Back“. Macht insgesamt ein leichtes und sommerliches „Rave“-Album mit einem hohen Spaßfaktor und ein paar kleinen Highlights zum selbst Entdecken.

Rating: ★★★½☆
Discovery

Myspace // Label

LP – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive