Rezensionen

Dear Reader – Idealistic Animals

Dear Reader - Idealistic Animals

Es ist schon mehr als zwei Jahre her, dass Cherilyn MacNeil und Darryl Torr nach dem unfreiwilligen Ende ihrer Band Harris Tweed mit „Replace Why With Funny“ ihr umjubeltes Debüt als Dear Reader veröffentlichten. Es folgten zahlreiche umjubelte Konzerte, besonders in Deutschland, wo der verträumte, teils verzweifelte und häufig auch dramatische Indie-Pop des Duos besonders gut ankam.

Nicht nur Deutschland schloss Dear Reader ins Herz, auch Dear Reader, respektive Cherilyn MacNeil schloss Deutschland, insbesondere Berlin, ins Herz. So beschloss sie dann auch im letzten Jahr nach Berlin zu ziehen. Gemeinsam mit Darryl Torr beschlossen sie, dass Dear Reader künftig sie allein sein soll. In den Texten war es schon immer sie und so war sie es nun auch auf dem Papier allein. Gemeinsam mit Michael Wright, der Dear Reader bereits immer live als Bandmitglied unterstützte und Brent Knopf (ehemaliges Menomena Mitglied), der auch schon beim Debüt an den Reglern saß, nahm Cherilyn MacNeil ein Album auf, in dem sie wieder all ihre Selbstzweifel und Gedanken in fröhlichen und häufig melodramatischen Popsongs verpackt. Alle Stücke sind benannt nach Tieren, darunter auch ein Stück namens „Bear“, das eine Hommage an ihre Wahlheimat darstellt.

Die Melodien der Songs sind gewohnt groß und leben von der hübschen Stimme von Cheri. Allerdings sind sie nun eine ganze Spur weniger zugänglich, als noch auf „Replace Why With Funny“. Oder drücken wir es so aus, Cheri wagt nun häufiger auch mal Experimente und schafft es auf diese Art, die Songs deutlich unvorhersehbarer zu machen. Dadurch fehlen leider aber auch ein wenig die großen Gänsehautmomente, für die Stücke, wie „Great White Bear“, „Bend“ und „The Same“ noch auf dem Debüt gesorgt haben.

Das Album im Stream auf der Dear Reader Homepage.

Im September kommt Cheri auch auf Tour:

08. September, Berlin, Columbia Club (Radio 1 Nacht)
09. September, Bielefeld, Forum
10. September, Duisburg, Steinbruch
11. September, Frankfurt, Brotfabrik
13. September, Marburg, KFZ
14. September, Münster, Gleis 22
15. September, Weinheim, Cafe Central
17. September, Dresden, Beatpol
18. September, München, Feierwerk
19. September, Freiburg, Jazzhaus
22. September, Osnabrück, Rosenhof
23. September, Bremen, Tower
24. September, Hamburg, Reeperbahn Festival
26. September, Leipzig, Conne Island
27. September, Köln, Gebäude 9
30. September, Dortmund, Konzerthaus

Interview // Myspace // Homepage // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive