Rezensionen

Cold War Kids – Behave Yourself (EP)

Die Cold War Kids haben zurück zum Blues gefunden, so einfach lässt sich eigentlich ihre neue EP „Behave Yourself“ zusammenfassen. Was nicht heißt, dass sie ihn je richtig verloren hätten, nur rückte er in der immensen Vielfalt an Stilen auf „Loyalty To Loyalty“ etwas in den Hintergrund. Das machte das Album natürlich seinerzeit nicht schlecht, aber ein wenig vermisste man eben doch das Markenzeichen der Cold War Kids, den trockenen Ryhthm’n’Blues. 

Der lässt dann auf „Behave Yourself“ auch wieder den roten Faden erkennen, der den Cold War Kids auf dem letzten Album etwas verloren gegangen ist. Der Opener „Audience Of One“ gibt mit coolem Klavier-Spiel und klarem Rhythmus dann auch lässig die Richtung vor. Ein Stück, dass genau, wie das folgende „Coffee Spoon“ mit seiner etwas drängenderen Melodie auch gut auf das Debüt „Robbers & Cowards“ gepasst hätte. So wirken die fünf Songs auf „Behave Yourself“ im Grunde dann eigentlich auch alle so, als hätte es Album Nummer 2 nie gegeben und die Cold War Kids würden hier direkt an ihr Debüt anschließen. Wie man das für ein neues Album der Band deuten soll lassen wir einmal außen vor, als zwischenzeitliches Lebenszeichen der Cold War Kids ist diese EP jedenfalls ein starkes Statement.

Rating: ★★★★☆
Cold War Kids

Youtube direkt

Myspace // Homepage // Label // Interview

Behave Yourself – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive