Rezensionen

ANR – Stay Kids

Hinter der Abkürzung ANR verstecken Brian Robertson und Michael John Hancock ihren vielleicht etwas kindischen Projekt-Namen Awesome New Republic. Dazu passt natürlich ihr wortwörtlich kindischer Albumtitel „Stay Kids“. dabei handelt es sich um ihr offizielles Debüt-Album, mit dem sie nun auch den deutschen Markt erobern möchten.

Das gelingt ihnen mit dem Opener „Stay Kids“ dann schon sehr gut. Ein dichter Synthie-Teppich mit verträumtem Gesang, in dem das Duo die Sonne ihrer Heimat in ihre Songs gepresst hat und mit jeder Note durch die Boxen brechen lässt. In der Folge wird es mit dröhnenden Beats zwar auch mal etwas düsterer, aber ihre Liebe zum Pop und eine verträumte Seite kann das Duo nie verbergen und bietet zehn Mal stampfenden Elektro-Pop. Die Produktion ist dem Duo dabei dann schon fast eine Spur zu gut gelungen und lässt die Stücke häufig etwas glatt erscheinen. Dazu kommt, dass die Kompositionen nicht immer die größte Originalität aufweisen und viele Ideen aufgegriffen werden, die so auch schon besser von MGMT, Passion Pit, TV on The Radio und vielen anderen deutlich besser durchgekaut wurden. Für ein Tänzchen zwischendurch bietet „Stay Kids“ nicht zuletzt dank eines sehr mitreißenden Titeltracks aber dennoch gute Unterhaltung.

Rating: ★★★☆☆
ANR

Facebook // Homepage // Myspace // Label

Discussion

Comments are closed.

Archive